Warum sehe ich diesen Hinweis?

Sie sehen diesen Hinweis, weil Sie einen Adblocker eingeschaltet haben oder im privaten Modus surfen. Deaktivieren Sie diesen bitte für schwarzwaelder-bote.de, um unsere Artikel ohne diesen Hinweis lesen zu können.

Mehr zum Thema Adblocker / Privater Modus und wie Sie diesen deaktivieren, finden Sie, indem Sie auf deaktivieren klicken.

Deaktivieren

Sonstige SV Flözlingen investiert in Nachwuchs

Von
Philipp Mayer, Übungsleiter im Nachwuchsbereich des SV Flözlingen, leitet online das Heimtraining der Jugendheber.Foto: Frei Foto: Schwarzwälder Bote

Der Gewichthebersport hat Tradition beim SV Flözlingen und das seit Jahrzehnten. War einst Willi Müller der Stolz des kleinen aber rührigen Vereins, sind es in der jüngeren Vereinsgeschichte Nachwuchsathleten, die für Begeisterung sorgen.

Und das nicht nur als Bestandteil der Oberligamannschaft. Auch bei den Schülern kann der SV Flözlingen immer wieder Erfolge von Bezirks- über Landes- bis hin zu Deutschen Meisterschaften vorweisen. Somit trifft der Lockdown die Eschachtäler besonders. Damit die Nachwuchsheber bei der Stange bleiben, hat sich das Trainerteam um Philipp Mayer und Florian Seelinger sowie Reiner Müller einiges einfallen lassen.

Hometraining unter Anleitung per Internet ist in diesen Zeiten die einzige Alternative. Trotz der etwas erschwerten Umstände hat der Mannschaftssport im Gewichtheben den Vorteil, dass an den Hantelstangen alle irgendwie auch "Einzelkämpfer" sind.

Alle Kinder und Jugendliche (insgesamt neun) haben Hantelstangen und Gewichtsscheiben mit nach Hause bekommen. "Der Verein hat dafür extra 2000 Euro investiert und die benötigten Trainingsgeräte gekauft", berichtet Philipp Mayer. Der Nachwuchstrainer des SV Flözlingen erläutert weiter: "Ich schreibe den Sportlern für jede Woche Trainingspläne. Florian Seelinger und ich besuchen alle Jugendliche ein Mal pro Woche und sie trainieren auch manchmal zu zweit. Jeden Donnerstag mache ich ein Online-Training für alle Kinder und Jugendliche, dazu gibt für jede Woche ein neues Aufwärm- und Beweglichkeitsvideo."

Wie man sich beim SV Flözlingen um die Nachwuchsheber engagiert und kümmert, findet auch bei den Eltern der Kids positive Resonanz. "Robin war echt happy. Danke, dass du das anbietest und möglich machst", sagte dessen Mutter zum Training, als Mayer ihn zu Hause besuchte. Und der 10-jährige Mika Mauch, der beim SV Flözlingen mit Begeisterung den Gewichthebersport betreibt meint: "Ich bin froh, dass wir überhaupt trainieren können und finde das Online-Training gut, da man dort alle sieht und auch mal bisschen reden kann. Sonst trifft man ja nie jemanden."

Parallel läuft aktuell noch eine Kooperation des SV Flözlingen mit der Eschachtalschule in Stetten, die von Landestrainer David Waldraf geleitet werde. "Für den 10. Dezember ist zum Abschluss ein Training bei uns in Flözlinger Sporthalle geplant, bei dem die Teilnehmer den Trainingsraum, die Trainer usw. kennenlernen sollen und die Eltern sich ein Bild verschaffen können. Wir hoffen, dass es stattfinden kann, vermuten aber, dass es wegen Corona nicht möglich sein wird", befürchtet Philipp Mayer.

"Den Mädchen Jana und Clara stellt Reiner Müller seinen Trainingsraum im Keller zur Verfügung, dafür bin ich sehr dankbar", so der Nachwuchstrainer. Auch die Gewichtheber der Oberligamannschaft des SV Flözlingen sowie der "Zweiten" nutzen die Möglichkeiten bei ihrem Trainer Reiner Müller, damit sie ihr erst erreichtes Leistungsniveau zumindest halten können.

In der Oberliga Baden-Württemberg stand der Terminplan für die Saison 2020/21 schon fest und ein Teil der Konkurrenten der Eschachtäler absolvierten bereits Wettkämpfe. Die Saisonwettkämpfe wurden auf unbestimmte Zeit verschoben. "Die deutschen Meisterschaften für Schüler, Jugend und Erwachsene wurden abgesagt. Der nächste Wettkampf für unsere Kinder und Jugendliche ist auf Februar angesetzt", so Philipp Mayer, der hofft, dass sich die Lage bis dahin wieder normalisiert.

Obwohl das ehrenamtliche Engagement noch mehr Zeit und Einsatz erfordert, antwortet Philipp Mayer auf die Frage: Warum machen wir das alles? "Uns ist es wichtig, dass sich die Jungs und Mädels auch trotz den geschlossenen Trainingsräumen weiterhin sportlich betätigen und ihrem Hobby nachgehen können. Wir haben fast drei Monate gebraucht, um die letzte coronabedingte Trainingspause aufzuholen. Deshalb ist es unser Ziel, die Sportler bestmöglich fitzuhalten. Zudem haben die Jugendlichen viel Spaß am Gewichtheben und das wollen wir ihnen beim SV Flözlingen weiterhin ermöglichen."

Fotostrecke
Artikel bewerten
0
loading
0

Kommentare

Artikel kommentieren

Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach sieben Tagen geschlossen.

Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach sieben Tagen geschlossen.