Hatten einige Medaillen zu zeigen: Lisa und Julia Siewert aus Baiersbronn. Foto: privat Foto: Schwarzwälder Bote

Bei der World Kickboxing and Karate Union (WKU) Weltmeisterschaft, die vom

Bei der World Kickboxing and Karate Union (WKU) Weltmeisterschaft, die vom 15. bis 21. Oktober in Bregenz (Österreich) stattfand, waren auch die Baiersbronnerinnen Lisa und Julia Siewert nach ihrem Wechsel zur Tricking-Kickboxing School mit ihrem Trainer Lasse Dittmer am Start. Es war die bisher größte WM des WKU-Verbandes mit gut 1900 Starts in den verschiedenen Disziplinen. Lisa Siewert schnappte sich in der Disziplin Waffen mit Musik in der Erwachsenenkategorie mit ihrer Waffenform, der Stahlpeitsche, gegen starke Konkurrenz die Bronzemedaille. Die Stahlpeitsche ist eine traditionelle Waffe der Shaolin Mönche –­ es bedarf besonders intensiven Trainings, um eine solche Waffe zu beherrschen. Julia Siewert erkämpfte sich in der Jugend-Kategorie mit ihrer neuen Softstyle-Form ebenfalls Bronze. Zudem traten beide mit ihrem Profighting Team in der Kategorie Freestyle Team an und erreichten auch hier – hinter Italien und den USA – den dritten Rang. Die Siewert-Schwestern bereiten sich nun auf Qualifikationsrunde für die nächste WM in Montreal (Kanada).

Hat Ihnen der Artikel gefallen? Jetzt teilen: