Warum sehe ich diesen Hinweis?

Sie sehen diesen Hinweis, weil Sie einen Adblocker eingeschaltet haben oder im privaten Modus surfen. Deaktivieren Sie diesen bitte für schwarzwaelder-bote.de, um unsere Artikel ohne diesen Hinweis lesen zu können.

Mehr zum Thema Adblocker / Privater Modus und wie Sie diesen deaktivieren, finden Sie, indem Sie auf deaktivieren klicken.

Deaktivieren

Sonstige Madita Kopp dominiert Ba-Wü-Titelkämpfe

Von
Madita Kopp war überrascht, dass sich 72 Kilogramm gar nicht so schwer anfühlen. Foto: VfL Foto: Schwarzwälder Bote

(km/red). Die Baden-Württemberg-Meisterschaft der Gewichtheber in Eisenbach im Hochschwarzwald war aus Sicht des VfL Nagold eine reine Frauenangelegenheit.

Madita Kopp holte sich sowohl in der Jugend als auch in der offenen Frauenklasse den Titel. Hanna Röhrle wurde bei den Juniorinnen Dritte.

Madita Kopp (Jahrgang 2001) präsentierte sich bei der Landesmeisterschaft von ihrer besten Seite. Nicht nur die Jugendklasse dominierte die 16-jährige Athletin mit einem Vorsprung von zehn Relativpunkten und einem Gesamtzweikampfergebnis von 132 Kilogramm, mit diesem Ergebnis holte sie sich auch den Gesamtsieg in der stark besetzten offenen Frauenklasse.

Nach den Strapazen bei den deutschen Meisterschaften ließ es Madita Kopp dieses Mal bei der Auswahl der Gewichtsklasse locker angehen. Zwei Wochen musste sie für den Start in der Gewichtsklasse bis 58 Kilogramm Körpergewicht zwei Kilogramm in einer Last-Minute-Aktion "abkochen".

In Eisenbach startete sie mit dem üblichen Körpergewicht. Die von ihr und Trainer Ralf Schumacher anvisierten 60 Kilogrammim Reißen gelangen wie geplant im dritten Versuch. Im Stoßen konnte sie ihre Bestmarke sogar auf 72 Kilogramm steigern.

Hanna Röhrle (Jahrgang 1999) ging bei den Juniorinnen in der Gewichtsklasse bis 63 Kilogramm an den Start. Aufgrund der beruflichen Ausbildung musste die Nagolderin zuletzt im Training etwas kürzer treten. Dennoch lieferte sie einen soliden Wettkampf ab und brachte im Reißen 35 Kilogramm zur Hochstrecke, im Stoßen 43 Kilogramm. Mit 78 Kilogramm im Zweikampf blieb sie zwar deutlich unter ihrer Bestmarke, durfte jedoch nach dem Ausfall einer Konkurrentin die Bronzemedaille in Empfang nehmen.

Auch bei den kommenden Mannschaftskämpfen dürfte die junge Sportlerin stets eine konstante Leistung abrufen können.

Ralf Schumacher zeigte sich mit den Leistungen seiner beiden jungen Athletinnen zufrieden.

 
 

Flirts & Singles

 
 
0

Kommentare

Artikel kommentieren

Kommentarregeln

Um Artikel kommentieren zu können, ist eine Registrierung erforderlich. Sie müssen dabei Ihren Namen sowie eine gültige E-Mail-Adresse (wird nicht veröffentlicht) angeben. Bei Abgabe Ihrer Kommentare wird Ihr Name angezeigt. Alternativ können Sie sich mit Ihrem Facebook-Account anmelden.

  1. Passwort vergessen?
Sie haben noch keinen Benutzer-Zugang? Jetzt registrieren!
  1. null

loading