Warum sehe ich diesen Hinweis?

Sie sehen diesen Hinweis, weil Sie einen Adblocker eingeschaltet haben oder im privaten Modus surfen. Deaktivieren Sie diesen bitte für schwarzwaelder-bote.de, um unsere Artikel ohne diesen Hinweis lesen zu können.

Mehr zum Thema Adblocker / Privater Modus und wie Sie diesen deaktivieren, finden Sie, indem Sie auf deaktivieren klicken.

Deaktivieren

Sonstige "Faustball ist zurzeit wirklich nur Nebensache"

Von
Ob es in Calw schon im Mai Faustball-Bundesliga zu sehen gibt, ist derzeit noch unklar.Foto: Kraushaar Foto: Schwarzwälder Bote

Vor knapp vier Wochen haben die Faustballer in der Bundesliga die Hallensaison 2019/2020 beendet. Anfang Mai, so der unsprüngliche Plan, wollten sie in ihre Feldrunde starten.

Thomas Stoll, Trainer der Erstliga-Faustballer des TSV Calw, kann sich angesichts der aktuellen Lage der Dinge kaum vorstellen, dass bis dahin etwas geht.

Thomas Stoll beschäftigt sich natürlich auch mit der Frage, ob die Sommersaison 2020 ganz ausfallen könnte: "Wir hoffen natürlich alle, dass das alles einigermaßen glimpflich verlaufen wird. Dann wird man weitersehen. Faustball ist da wirklich nur Nebensache."

Die Saisonvorbereitung ist erst einmal ausgesetzt. Das gilt für die Männer und die Frauen. Fie obligatorischen Turniere in der Zeit vor der Runde dürfte es ohnehin kaum geben. "Wir haben alles abgesagt und warten jetzt einfach mal ab, was passiert. Etwas anderes bleibt uns ja auch gar nicht übrig."

TSV-Frauentrainerin Elke Schöck, die mit ihrem Team kürzlich erst die deutsche Meisterschaft in der Halle feiern durfte, gibt sich betont zurückhaltend: "Natürlich freuen wir uns auf die Feldrunde. Aber jetzt müssen wir erst einmal diese Krise gut überstehen."

Die Saison in der Deutschen Turnliga (DTL) ist gewöhnlich zweigeteilt. Drei der sieben Wettkampftage in der 1. Bundesliga der Männer gehen im Frühjahr über die Bühne, vier weitere im Oktober und November. Diesmal konzentriert sich das ganze Programm auf den Herbst. Zwischen dem 3. Oktober und dem 21. November sollen die sieben Wettkämpfe der regulären Saison an acht Wochenenden über die Bühne gehen. Kurz darauf folgt das obligatorische Finalturnier.

Bei der KTV Straubenhardt hat man an das Finalturnier 2019 in Ludwigsburg noch beste Erinnerungen. Die Straubenhardter sicherten sich im vergangenen Jahr in der MHP-Arena einen knappen Sieg gegen die TG Saar und damit ihren siebten Titel auf nationaler Ebene.

Die Liga-Zusammenstellung passt – der Terminplan nicht mehr. In der Landesliga der Kleinkaliberschützen mit dem SV Simmozheim als Vertreter des Schützenkreises Calw war der Saisonstart für den 19. April geplant. Wann und wo tatsächlich geschossen werden kann, ist unklar.

Eine Verlängerung der Runde wäre für die Schützen vergleichsweise kein so großes Problem, da der Württembergische Schützenverband seine Landesmeisterschaften, die im Juni hätten über die Bühne gehen sollen, und der Deutsche Schützenverband die nationalen Titelkämpfe im August bereits abgesagt hat.

0

Kommentare

Artikel kommentieren

Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach sieben Tagen geschlossen.

Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach sieben Tagen geschlossen.