Warum sehe ich diesen Hinweis?

Sie sehen diesen Hinweis, weil Sie einen Adblocker eingeschaltet haben oder im privaten Modus surfen. Deaktivieren Sie diesen bitte für schwarzwaelder-bote.de, um unsere Artikel ohne diesen Hinweis lesen zu können.

Mehr zum Thema Adblocker / Privater Modus und wie Sie diesen deaktivieren, finden Sie, indem Sie auf deaktivieren klicken.

Deaktivieren

Sonstige Christoph Kessler setzt ein Zeichen

Von
Christoph Kessler beim Siegerinterview.Foto: Kessler Foto: Schwarzwälder Bote

(ke/gun). Die Laufgala in Pfungstadt war auch in diesem Jahr für die nationale und internationale Mittelstreckenelite ein wichtiger Termin im Wettkampfkalender. Der Donaueschinger Christoph Kessler (LG Region Karlsruhe) durfte sich dabei im Feld der 800 Meter-Spezialisten messen. Die Anzahl der Teilnehmer wurde auf 160 beschränkt, um den Corona-Vorgaben gerecht zu werden. Zuschauer waren nicht zugelassen.

Nach langer Verletzungspause war dies für den 25-Jährigen erst der zweite 800-Meterlauf in diesem Jahr. Der Student der Verfahrenstechnik verwies in der starken Zeit von 1:47,28 Minuten im Schlusssprint Dennis Biederbick von der LG Eintracht Frankfurt (1:47,32) sowie den Franzosen Julian Ranc (1:47,91) auf die Plätze zwei und drei.

Damit führt Kessler nun auch die deutsche Jahresbestenliste über 800 Meter an: Dahinter folgen mit Adrian Engstler (1:48,95) und Tim Assmann (1:49,58) zwei Talente des TV Villingen.

Artikel bewerten
0
loading

Angebot der Woche

0

Kommentare

Artikel kommentieren

Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach sieben Tagen geschlossen.

Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach sieben Tagen geschlossen.