Warum sehe ich diesen Hinweis?

Sie sehen diesen Hinweis, weil Sie einen Adblocker eingeschaltet haben oder im privaten Modus surfen. Deaktivieren Sie diesen bitte für schwarzwaelder-bote.de, um unsere Artikel ohne diesen Hinweis lesen zu können.

Mehr zum Thema Adblocker / Privater Modus und wie Sie diesen deaktivieren, finden Sie, indem Sie auf deaktivieren klicken.

Deaktivieren

Simmozheim Der Eröffnungstermin steht noch nicht fest

Von
Der neue Landmarkt soll ein Ort der Begegnung und Kommunikation werden. Foto: Weigel Foto: Schwarzwälder Bote

Um einiges umfangreicher als zunächst angenommen ist die Planung für den neuen Dorfladen in der Simmozheimer Ortsmitte im rund 200 Quadratmeter großen Gebäude des ehemaligen "...nah und gut"-Markts. Dementsprechend wird sich die Eröffnung verzögern.

Simmozheim. Einen Eröffnungstermin könne er noch nicht fest benennen, äußerte sich der künftige Ladenbetreiber Tim Bach gegenüber dem Schwarzwälder Boten. In der Gemeinderatssitzung vom Oktober war er von Februar/ März ausgegangen und hatte dies auch so angekündigt. Doch dieser Termin werde sich nicht halten lassen.

Mit sieben Ja- und vier Nein-Stimmen hatte sich der Gemeinderat, wie berichtet, im November für einen Dorfladen und gegen einen Discounter ausgesprochen. Außer dem in Simmozheim lebenden Kaufmann hatten sich Penny und Netto um den Bau eines neuen Supermarktes in der Gäugemeinde beworben.

Das Gremium hatte im Herbst außerdem dafür gestimmt, dass das Gebäude sowie der Platz des ehemaligen "...nah und gut"-Ladens (Hauptstraße 22) aus dem Bereich der Ortskernsanierung herausgenommen wird, weil nur so künftig die Möglichkeit einer finanziellen Förderung durch Leader gegeben ist – für Bach eine wichtige Voraussetzung, um sein Vorhaben umzusetzen.

Ansprechendes Ambiente als Hauptziel

"Meine persönlichen Vorstellungen eines Landmarktes auf Papier zu bringen, war dabei nicht schwer, doch die Herausforderung liegt darin, einen Partner zu finden, der die Erfahrung und das Know- how im Bereich der Nahversorgung nicht nur hat, sondern auch lebt", betont der Simmozheimer. Er könne durchaus den Boden reinigen, Kühlregale und Warenträger platzieren sowie eine Kasse einrichten und die Leuchtmittel gegen sparsame LED-Leuchtmittel tauschen. Doch man müsse sich dann fragen, ob das dann ein Ort sei, an dem gern eingekauft werde: "Es wäre dann immer noch der fast 30 Jahre alte ›...nah und gut‹. Dies entspricht nicht meiner Vorstellung und auch nicht den Erwartungen der Bürgerinnen und Bürger von Simmozheim", ist sich Bach sicher.

Ein ansprechendes Ambiente bedürfe einer grundlegend neuen Planung von A wie Ausstattung über die passenden Warenträger, die Sortimentsgestaltung über die Beleuchtung, Klimatisierung, Kühlanlagen bis hin zu Z wie den möglichen Zahlungsmöglichkeiten – heute wie künftig. Diese Planungen, beziehungsweise die vorbereitenden Tätigkeiten, seien dabei ein elementarer Baustein, ähnlich wie bei einem Puzzle. "Fehlt ein Puzzleteil, ist das Bild nicht komplett und entspricht nicht dem, das auf der Ver­packung abgebildet ist."

Dank an Gemeinderat und Bürgermeister

Bach hatte bei der Vorstellung seines Projekts im Gemeinderat Ende 2019 betont, die Nachbarschaftshilfe fördern zu wollen. Mit einem Dorfladen mitten im Ort sei es wieder möglich, dass die Bürger beim Einkaufen miteinander ins Gespräch kommen.

Die Förderung durch Leader Heckengäu, für die er sich mit dem Landmarkt beworben habe, sei ein wichtiges Mittel, um die Realisierung voranzutreiben. "Hier gilt auch nochmals mein Dank an den gesamten Gemeinderat und an Herrn Bürgermeister Feigl, welche den Weg zur Förderung geebnet haben", so Bach weiter gegenüber dem Schwarzwälder Boten.

Bach ist gelernter Kaufmann im Einzelhandel und kann nach eigenen Angaben mittlerweile auf eine mehr als 25-jährige Berufs- und mehr als 15-jährige Führungserfahrung zurückblicken. "Die Schwerpunkte meines beruflichen Werdegangs in den vergangenen Jahren lagen vor allem in der Führung, Steuerung sowie Koordination mehrerer Filialen im Einzelhandel mit bis zu 30 Mitarbeitern und Auszubildenden. Gerade die Azubis waren ein wichtiger Teil der Nachwuchsförderung, sodass ich als anerkannter Ausbilder (IHK Abschluss Ausbildung der Ausbilder) diese auch gefördert und begleitet habe", gab er gegenüber dem Schwarzwälder Boten an.

Fotostrecke
Artikel bewerten
8
loading

Ihre Redaktion vor Ort Calw

Ralf Klormann

Fax: 07051 20077

Flirts & Singles

 
 
0

Kommentare

Artikel kommentieren

Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach sieben Tagen geschlossen.

Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach sieben Tagen geschlossen.