Warum sehe ich diesen Hinweis?

Sie sehen diesen Hinweis, weil Sie einen Adblocker eingeschaltet haben oder im privaten Modus surfen. Deaktivieren Sie diesen bitte für schwarzwaelder-bote.de, um unsere Artikel ohne diesen Hinweis lesen zu können.

Mehr zum Thema Adblocker / Privater Modus und wie Sie diesen deaktivieren, finden Sie, indem Sie auf deaktivieren klicken.

Deaktivieren

Simmersfeld Eindrucksvolles Farbenmeer

Von
Zu fast 1000 Kerzen gesellten sich unzählige Lichterketten. Foto: FFW Simmersfeld Foto: Schwarzwälder Bote

Simmersfeld. Jede Menge Besucher, eine Vielzahl bunter Lichter und ein abwechslungsreiches Unterhaltungsprogramm – das ist die Bilanz des Wasserradfests der Freiwilligen Feuerwehr Abteilung Simmersfeld.

Mitten im Wald zwischen Simmersfeld und Fünfbronn haben die Feuerwehrleute schon mehrere Tage zuvor die Vorbereitungen für das traditionelle Fest getroffen und unter anderem Stromaggregate, Holzhütten und Festzelte aufgebaut. Die vielen Arbeitsstunden sollten sich bezahlt machen.

Bei sommerlichen Temperaturen verwandelte sich das Waldstück um das Wasserrad und die "Obere Woog" am Abend in ein eindrucksvolles Farbenmeer. Knapp 1000 Kerzen und eine Vielzahl an Lichterketten wurden dafür aufgestellt und aufgehängt.

Strömender Regen beendet ersten Abend

Dank unterhaltsamer Tanz- und Stimmungsmusik herrschte ausgelassene Feierstimmung unter den Besuchern. Erst als gegen drei Uhr nachts strömender Regen einsetzte, ging die Veranstaltung etwas abrupt zu Ende.

Tags darauf schien – wie für das Fest gemacht – dann wieder die Sonne. Unter der Begleitung des Posaunenchors hielt Pfarrer Alexander Schweizer einen festlichen Gottesdienst, ehe die Feuerwehr zum Mittagessen Leckeres vom Grill servierte. Zum Abschluss unterhielt der Musikverein Simmersfeld mit bester Unterhaltungsmusik, während die Gäste es sich bei Kaffee und Kuchen noch ein paar Stunden gut gehen ließen.

Artikel bewerten
0
loading

Ihre Redaktion vor Ort Nagold

Flirts & Singles

 
 
0

Kommentare

Artikel kommentieren

Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach sieben Tagen geschlossen.

Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach sieben Tagen geschlossen.