RT liefert Informationen der besonderen Art. Foto: imago//Sascha Steinach

Die Youtube-Kanäle von RT Deutschland wurden gelöscht. Moskau kündigt Vergeltung an, der Staatssender spricht von einem „medialen Barbarossa“.

Berlin/Moskau - Der Kreml schäumt, das russische Außenministerium ist empört. Von Zensur ist dort die Rede und von andauernder Aggression. Und wenn sich Margarita Simonjan durchsetzt, wird manch ein etablierter Russland-Korrespondent demnächst wohl seine Koffer packen müssen. Die Chefredakteurin der RT-Familie spricht von einem Medienkrieg und erwartet, dass Russland mit Konsequenzen reagiert und die Deutsche Welle ebenso sanktioniert wie ARD und ZDF. Simonjan ist erzürnt, weil die Videoplattform Youtube die deutschen Kanäle ihres russischen Senders gesperrt und entfernt hat.

Angebot wählen
und weiterlesen

Unsere Abo-Empfehlung:

Probeabo Basis
0,00 €
Alle Artikel lesen.
  • 4 Wochen kostenlos
  • Danach nur 6,99 € mtl.*
  • Jederzeit kündbar
* Monatspreis nach 12 Monaten: 9,99 €
Jetzt kostenlos testen
Jahresabo Basis
29,00 €
Alle Artikel lesen.
  • Ein Jahr zum Vorteilspreis
  • Danach jederzeit kündbar
* Monatspreis nach 12 Monaten: 9,99€
Jetzt bestellen