Die meisten Biker fahren auf der Schwarzwaldhochstraße verantwortungsvoll, meint der Leiter des Nationalparks. Foto: Michel

Auf die Rücksichtnahme und das Verantwortungsbewusstsein der Motorradfahrer an der Schwarzwaldhochstraße setzt der Nationalpark. Eine Sperrung der B500 für Biker ist für Nationalparkchef Thomas Waldenspuhl kein Thema.

Baiersbronn/Seebach - Die Diskussion um die Biker ist durch die auf und an der Straße verbreiteten Schmierereien mit Hassbotschaften wieder aufgeheizt worden. Dazu sagt Thomas Waldenspuhl, Leiter des Nationalparks: "Die Hassbotschaften der Schmierereien sind menschenverachtend. Solche Aussagen dürfen bei uns nicht sein. Sie sind nicht hinnehmbar." Die Polizeibehörden seien von den zuständigen Stellen bereits eingeschaltet worden und würden versuchen, die Täter zur Verantwortung zu ziehen.

Angebot wählen
und weiterlesen.

Unsere Abo-Empfehlung:

Probeabo Basis
0,00 €
Alle Artikel lesen.
  • 4 Wochen kostenlos
  • Danach nur 6,99 € mtl.*
  • Jederzeit kündbar
*Monatspreis nach 12 Monaten: 9,99€
Jahresabo Basis
69,00 €*
Alle Artikel lesen.
  • Ein Jahr zum Vorteilspreis
  • Danach jederzeit kündbar
*Monatspreis nach 12 Monaten: 9,99€