Warum sehe ich diesen Hinweis?

Sie sehen diesen Hinweis, weil Sie einen Adblocker eingeschaltet haben oder im privaten Modus surfen. Deaktivieren Sie diesen bitte für schwarzwaelder-bote.de, um unsere Artikel ohne diesen Hinweis lesen zu können.

Mehr zum Thema Adblocker / Privater Modus und wie Sie diesen deaktivieren, finden Sie, indem Sie auf deaktivieren klicken.

Deaktivieren

Schwarzwald-Baar-Kreis Die Villinger planen im Februar einen "Nacht-Sprint"

Von

Von Helmut JunkelIn gewohnter Weise ging die Jahreshauptversammlung des Skibezirks III Mittelschwarzwald in Villingen über die Bühne. Dabei nahmen die Vergabe der Bezirkstermine und die Debatte um die Personal-Nöte innerhalb des Verbands einen breiten Raum ein.

Jochen Menrath, der Vorsitzende des gastgebenden Ski-Clubs Villingen, informierte die Versammlung in seinem Grußwort über den Verein, der mit derzeit 660 Mitgliedern eine steigende Tendenz verzeichnet. Seit vier Jahren hat der Verein auch eine aktive Radsport-Abteilung als Ergänzung zum Skisport. Im kommenden Winter, so Menrath, sei die Durchführung eines "Nacht-Sprints" in Villingen geplant. Allerdings habe der Verband gegen den Austragungstermin am Freitag, 1. Februar 2013, dem Vorabend des zweitägigen "SVS-Läufertages", Bedenken geäußert.

Bezirksobmann Franz Kleiser konnte sich nach Eröffnung der Bezirksversammlung dank der seit Jahren bewährten Vorlage des Skibezirks-Berichtsheft durch Bezirks-Pressewartin Heidi Spitz auf einen gestrafften Rückblick beschränken. Besonders erfreulich für Obmann Kleiser war, dass die Beteiligung am Bezirkspokal-Skilanglauf zugenommen hat und beim alpinen Nachwuchs stabil geblieben ist. Zum Schluss des Berichtes dankte Kleiser allen Aktiven, den Vereinen mit den Trainern und Betreuern für den Einsatz im vergangenen Jahr. Danach präsentierte Obmann Kleiser den Kassenbericht des Skibezirks, der mit einem kleinen Plus von 260 Euro abgeschlossen hatte.

Als Veranstaltervereine für die neue Saison der Bezirks-Pokal-Skilangläufe stellten sich die SZ Brend, SC 1900 Donaueschingen, SV St. Georgen und SV Rohrhardsberg bereit. Der SV St. Georgen übernahm das VR-Landesfinale, das am 17. März 2013 stattfinden soll. Wie im Vorjahr sind alle vier Läufe für alle Klassen offen. Ausrichter der Bezirksmeisterschaft (Skilanglauf) wäre nach der Zehn-Jahres-Planung der SC Mühlenbach, der beim Bezirkstag nicht vertreten war. Alpine Bezirks- oder Bambinirennen wurden vom SC Baar Donaueschingen (19./20. Januar 2013), SC Furtwangen (02./03. Februar), TuS Gutach als VR-Talentiade (23./24. Februar) und SC Villingen übernommen. Ausrichter der alpinen Bezirksmeisterschaft sind der SC Baar und der SC 1900 Donaueschingen.

SVS-Sportwart nordisch Hermann Sieber informierte anschließend über das ab Dezember vakante Amt des Verbands-Vizepräsidenten. Es wäre wünschenswert, so Sieber, wenn sich geeignete Kandidaten zur Verfügung stellen würden.

Sieber warb auch um Ausrichter für den SVS-Läufertag und die Landesmeisterschaft Skilanglauf, die spätestens nach der Sportwartetagung feststehen sollten, wie auch die noch offenen Termine. Der nächste Bezirkstag wurde an den Ski-Verein St. Georgen vergeben.

 

Flirts & Singles

 
 
0

Kommentare

Artikel kommentieren

Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach sieben Tagen geschlossen.