Warum sehe ich diesen Hinweis?

Sie sehen diesen Hinweis, weil Sie einen Adblocker eingeschaltet haben oder im privaten Modus surfen. Deaktivieren Sie diesen bitte für schwarzwaelder-bote.de, um unsere Artikel ohne diesen Hinweis lesen zu können.

Mehr zum Thema Adblocker / Privater Modus und wie Sie diesen deaktivieren, finden Sie, indem Sie auf deaktivieren klicken.

Deaktivieren

Schwarzwald-Baar-Kreis Anfeuerungsrufe im Stadion lautstark zu hören

Von
Für alle erstplatzierten Mannschaften der Leichtathletik-Wettkämpfe im Donaueschinger Anton-Mall gab es die begehrten Siegerhemdchen nebst Urkunden. Foto: Maier Foto: Schwarzwälder-Bote

Von Dagobert Maier

Immer wieder waren beim gestrigen Kreisschulsporttag in der Leichtathletik laute Anfeuerungsrufe zu hören, wenn die Teamkollegen um hohe Punktzahlen kämpften.

Etwas über 500 Schüler und Schülerinnen erlebten beim Schulsporttag der weiterführenden Schulen im Donaueschinger Anton-Mall-Stadion, einen toller Sporttag. Das Wetter machte sehr gut mit, die Organisation unter der Oberleitung des Kreisbeauftragten Bernd Jäger (Schulamt) klappte sehr gut und auch die gebotenen Leistungen in den Disziplinen Sprung, Wurf und Lauf konnten sich sehen lassen.

Mit drei ersten Plätzen ragten wie im Vorjahr die St. Ursula Schule aus Villingen heraus, wobei das Fürstenberg Gymnasium Donaueschingen die meisten Mannschaften gemeldet hatte. Weitere Sieger waren das Otto-Hahn- Gymnasium Furtwangen, das Fürstenberg Gymnasium Donaueschingen, das Gymnasium am Romäusring Villingen und die Realschule Donaueschingen. Als einziges Werkrealschulteam holte die Eichendorffschule Donaueschingen dreimal Rang eins.

Obwohl nicht immer alles, vor allem in den Staffeln, nach Wunsch lief, prägte das gute Gefühl, als Schulvertreter an einem überörtlichen Wettkampf teilzunehmen, die Stimmung am gestrigen Tag. Der gute Verlauf des Sporttages, bei dem auch 18 Soldaten als Kamprichter mithalfen, betonte nicht nur der Kreissportbeauftragten Bernd Jäger, denn die Schüler/innen hatten viel Spaß, auch beim Spiel außerhalb der Wettkämpfe.

Bei der Siegerehrung lobten neben Jäger auch der Leiter des Bildungs- und Sozialamtes, Hubert Romer aus Donaueschingen, Gerhard Liehner vom Schulamt und Gerhard Vetter, der Vertreter des Sponsoren, die guten Leistungen und überreichten die begehrten Siegerhemdchen des Kreises sowie die entsprechenden Urkunden.

 
 
0

Kommentare

Artikel kommentieren

Kommentarregeln

Um Artikel kommentieren zu können, ist eine Registrierung erforderlich. Sie müssen dabei Ihren Namen sowie eine gültige E-Mail-Adresse (wird nicht veröffentlicht) angeben. Bei Abgabe Ihrer Kommentare wird Ihr Name angezeigt. Alternativ können Sie sich mit Ihrem Facebook-Account anmelden.

  1. Passwort vergessen?
Sie haben noch keinen Benutzer-Zugang? Jetzt registrieren!
  1. null

loading