Warum sehe ich diesen Hinweis?

Sie sehen diesen Hinweis, weil Sie einen Adblocker eingeschaltet haben oder im privaten Modus surfen. Deaktivieren Sie diesen bitte für schwarzwaelder-bote.de, um unsere Artikel ohne diesen Hinweis lesen zu können.

Mehr zum Thema Adblocker / Privater Modus und wie Sie diesen deaktivieren, finden Sie, indem Sie auf deaktivieren klicken.

Deaktivieren

Schramberg Woher kommt mein Name: Hauer

Von
Foto: Foto: Schwarzwälder Bote

Schramberg - Der Familienname Hauer kommt in Deutschland etwa 5500-mal vor. Er ist damit überdurchschnittlich häufig. Zu den Regionen, in denen die Hauer besonders stark vertreten sind, zählen die südliche Eifel, der Oberpfälzer Wald und der mittlere Schwarzwald.

Der Name geht auf den Beruf des Holz- beziehungsweise Erzhauers zurück. Frühe Vorkommen im Schwarzwald finden sich vor allem im Kinzigtal zwischen Schenkenzell und Wolfach und in den Seitentälern nördlich davon. Auf dem Roßberg (heute Gemeinde Schenkenzell) saßen die Hauer schon in der ersten Hälfte des 16. Jahrhunderts (Paul Hauer 1532). Ein Niclaß Hauer lebt vor 1595 in Dornhan, ein Christian Hauer heiratet 1613 in Schiltach. Beim Einsetzen der Kirchenbücher von Schenkenzell und Wittichen im Jahr 1651 sitzt dort schon eine ganze Reihe an Hauer-Familien.

Ob der erste Schwarzwälder Hauer jetzt ein Holzfäller oder ein Bergmann war, bleibt wohl im Dunkeln der Geschichte. In der Gegend gab, beziehungsweise gibt es bekanntlich sowohl Erzgruben als auch weite Wälder.

Ihre Redaktion vor Ort Schramberg

Stephan Wegner

Fax: 07422 9493-18

Flirts & Singles

 
 
0

Kommentare

Artikel kommentieren

Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach sieben Tagen geschlossen.

Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach sieben Tagen geschlossen.