Warum sehe ich diesen Hinweis?

Sie sehen diesen Hinweis, weil Sie einen Adblocker eingeschaltet haben oder im privaten Modus surfen. Deaktivieren Sie diesen bitte für schwarzwaelder-bote.de, um unsere Artikel ohne diesen Hinweis lesen zu können.

Mehr zum Thema Adblocker / Privater Modus und wie Sie diesen deaktivieren, finden Sie, indem Sie auf deaktivieren klicken.

Deaktivieren

Schramberg Vandalismus-Problem an Vereinsheim

Von
Der Kickertreff Sulgen ist schön gelegen, allerdings gibt es immer wieder unerfreuliche Hinterlassenschaften. Foto: Dold/SV Sulgen

Schramberg-Sulgen - Es ist zum Mäuse melken: Immer wieder sieht es rund um den Kickertreff beim Rasenplatz Sulgen verheerend aus. Die Verantwortlichen des SV Sulgen sind es leid.

"Es kann jeder gerne auf die Treppen sitzen und auch etwas trinken. Wenn aber Glasscherben auf dem Rasenplatz liegen und Dinge zerstört werden, hört der Spaß auf. Und das häuft sich in letzter Zeit leider massiv", sagt Tobias Maurer, Vorsitzender des SV Sulgen.

Vereinsheim mit Kot beschmiert

Bereits Ende November gab es einen Vorfall, bei dem kaputte Glasflaschen auf dem Platz landeten. Zudem wurden auf Baustellen in Sulgen Gegenstände gestohlen und rund um den Kickertreff abgeladen. Besonders widerlich: Fensterscheiben und Wände des Kickertreffs wurden mit Kot beschmiert.

Er sei aufgrund des Vorfalls mit der Polizei im Kontakt gewesen, sagt Maurer. Die Scherben mussten anschließend in mühevoller Kleinarbeit von den Mitgliedern des SV Sulgen wieder vom Rasen entfernt werden. Manche seien bis zu zehn Meter weit von der Außenlinie entfernt mitten im Spielfeld gelegen.

Es habe, so Tobias Maurer, auch ein Gespräch mit den Verantwortlichen der Stadt gegeben, wie sichergestellt werden könne, dass keine Scherben auf dem Fußballplatz zurückbleiben, sagt Maurer. Der Platz werde vor dem Frühling nochmals gerichtet und dabei werde besonders auf diese Problematik geachtet, versicherten die Vertreter der Stadt. Allerdings lasse sich keine 100-prozentige Garantie geben, dass auch wirklich jede Scherbe entdeckt und entfernt werde.

Mülleimer verschwunden

Auch an Silvester gab es wieder unschöne Vorfälle. So wurde reichlich Müll in Form von Scherben und abgebrannten Raketen auf den Tribünenstufen hinterlassen. Zudem wurden Alubänke beim Kickertreff zerstört. Zwei Mülleimer wurden ebenfalls abgehängt und sind verschwunden, berichten Mitarbeiter des Bauhofs der Stadt. Somit gebe es keine Möglichkeit, den Müll richtig zu entsorgen.

Seit es den Kickertreff als festes Gebäude gebe, hätten sich die Probleme eigentlich im überschaubaren Rahmen bewegt, sagt der Vorsitzende. Lediglich einmal sei das Gebäude mit Graffiti verunstaltet worden, die Täter seien aber später ermittelt worden.

Um solche Vorfälle zu verhindern, müsste das Gelände eingezäunt werden. Aber das möchte man beim SV Sulgen eigentlich nicht. "Der Weg wird gerne von Fußgängern genutzt und sollte eigentlich für jeden zugänglich sein", betont Maurer. Zudem könnte Müll auch über einen Zaun geworfen werden. Wenn das Problem aber weiterhin bestehe, müsse über eine solche Maßnahme aber nachgedacht werden.

Hinweise zu den Vorfällen nehmen die Mitglieder des SV Sulgen entgegen. Zudem kann man sich per E-Mail an info@sv-sulgen.de wenden.

Fotostrecke
Artikel bewerten
3
loading

Top 5

0

Kommentare

Artikel kommentieren

Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach sieben Tagen geschlossen.

Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach sieben Tagen geschlossen.