Warum sehe ich diesen Hinweis?

Sie sehen diesen Hinweis, weil Sie einen Adblocker eingeschaltet haben oder im privaten Modus surfen. Deaktivieren Sie diesen bitte für schwarzwaelder-bote.de, um unsere Artikel ohne diesen Hinweis lesen zu können.

Mehr zum Thema Adblocker / Privater Modus und wie Sie diesen deaktivieren, finden Sie, indem Sie auf deaktivieren klicken.

Deaktivieren

Schramberg Teilnehmer jagen den "Schnatz"

Von
Zwei Teams, ein Ball und verschiedene Ringe: Auch beim Quidditch geht es darum, möglichst viele Punkte zu machen. Foto: Pfarrjugend Foto: Schwarzwälder Bote

Spaß, Action und ein wenig Zauberei – knapp 30 Kinder und Jugendliche sind beim Geländespiel der katholischen Pfarrjugend dabei gewesen. ­

Schramberg-Tennenbronn. Die Teilnehmer des nunmehr vierten Geländespiels kamen auf dem Waldsportplatz in Tennenbronn zusammen. Es stand ganz im Zeichen des durch die Harry-Potter-Reihe bekannt gewordenen Spiels Quidditch.

Hierfür wurden die Teilnehmer in zwei Teams aufgeteilt. Ziel des Spiels war es, einen Ball über das komplette Spielfeld zu bringen und diesen in verschieden großen Ringen zu versenken, ohne dabei vom Gegner daran gehindert zu werden.

Lord Voldemort ist bei den Teams gefürchtet

Einen abwechslungsreichen Spielverlauf versprachen dabei die zwei Sonderfiguren. So rannte immer wieder ein goldener "Schnatz" über das Spielfeld. Wer ihn fangen konnte, bekam Extrapunkte für das Team. Gefürchtet war Lord Voldemort. Er konnte die Spieler verzaubern, wodurch es passierte, dass alle Spieler in Käfer verwandelt auf dem Rücken lagen und das Spiel für einen kurzen Moment pausieren musste.

Damit bei so vielen Regeln keiner den Überblick verlor, durfte ein Schiedsrichter nicht fehlen, der für einen fairen Spielverlauf sorgte. Gespielt wurden mehrere Durchläufe, damit die Teilnehmer in den Trinkpausen wieder Luft holen konnte.

In einer großen Halbzeitpause gab es dann Wurst- und Käsebrötchen, damit jeder genügend Kraft bis in die letzte Minute aufbringen konnte. Mit dem Einbruch der Dämmerung ging dann auch die letzte Runde zu Ende, und die Gruppenleiter wanderten mit den knapp 30 Kindern und Jugendlichen wieder zurück zum Parkplatz des Schächlesportplatzs, wo die Veranstaltung laut Mitteilung mit zwar müden, aber glücklichen Gesichtern ein Ende fand.

 
 

Ihre Redaktion vor Ort Schramberg

Karin Zeger

Fax: 07422 9493-18

Flirts & Singles

 
 

Top 5

0

Kommentare

Artikel kommentieren

Kommentarregeln

Um Artikel kommentieren zu können, ist eine Registrierung erforderlich. Sie müssen dabei Ihren Namen sowie eine gültige E-Mail-Adresse (wird nicht veröffentlicht) angeben. Bei Abgabe Ihrer Kommentare wird Ihr Name angezeigt. Alternativ können Sie sich mit Ihrem Facebook-Account anmelden.

  1. Passwort vergessen?
Sie haben noch keinen Benutzer-Zugang? Jetzt registrieren!
  1. null

loading