Die Stadtmusik Schramberg trat am Wochenende in der Konzertmuschel des Oberstdorfer Kurparks auf. Foto: Stadtmusik Foto: Schwarzwälder Bote

Ausflug: Gäste wollen Zugaben / Wanderung zum Abschluss

Schramberg. Das Hauptorchester der Stadtmusik Schramberg hat einen Ausflug ins österreichische Riezlern übernommen.

Wie kommen die Löcher in den Käse?

Auf dem Hinweg besuchten die Musiker die Genossenschaftssennerei Bremenried in Weiler im Allgäu und lernten dabei, wie die Löcher in den Käse kommen.

Nach einem spontanen Wasserballturnier im Hallenbad des Hotels beeindruckte das gewaltige Naturschauspiel der Breitachklamm in der Abenddämmerung.

Am Samstagmorgen ließ spätestens der Ausblick von der Skiflugschanze in Oberstdorf so manch müden Schramberger Musiker wieder wach werden. Merklich stimmungshebend war das Mittagessen in der Dampfbierbrauerei.

Nach dem musikalisch vollgepackten Fronleichnamstag mit Prozession und Konzert hatte das Orchester noch nicht genug und spielte im Oberstdorfer Kurpark mit Unterhaltungsmusik auf.

Von der Kanzelwand zum Fellhorn

Die Instrumente samt Schlagzeug trugen die Musiker einmal quer durch die Innenstadt. Die überraschten Gäste wollten auch noch nach zwei Zugaben mehr hören.

Den Abschluss bildete tags drauf eine Wanderung von der Kanzelwand zum Fellhorn.

Hat Ihnen der Artikel gefallen? Jetzt teilen: