Warum sehe ich diesen Hinweis?

Sie sehen diesen Hinweis, weil Sie einen Adblocker eingeschaltet haben oder im privaten Modus surfen. Deaktivieren Sie diesen bitte für schwarzwaelder-bote.de, um unsere Artikel ohne diesen Hinweis lesen zu können.

Mehr zum Thema Adblocker / Privater Modus und wie Sie diesen deaktivieren, finden Sie, indem Sie auf deaktivieren klicken.

Deaktivieren

Schramberg Rennfahrer berichten über ihre Erlebnisse

Von
Blick in die NSU-Sonderausstellung im Museum ErfinderZeiten. Foto: Museum Foto: Schwarzwälder-Bote

schwarzwaelder-bote.de schickt Sie auf Reisen Zum Gewinnspiel

Schramberg. Das Team des Auto- und Uhrenmuseums Erfinderzeiten veranstaltet gemeinsam mit dem NSU/Wankel-Spider-Club am kommen Samstag, 2. September, ab 10.30 Uhr einen spannenden "Erzählsalon".

Die derzeit im Museum gezeigte Sonderausstellung "Siegreich auf NSU Prinz, NSU TT und NSU Wankel-Spider" stößt auf großes Besucherinteresse und lockt zahlreiche Rennsportinteressierte zum Museumsbesuch, heißt es in einer Mitteilung. Kurz vor Schluss der schon wieder endenden Sonderausstellung, die zusammen mit dem NSU/Wankel-Spider-Club Deutschland entwickelt wurde, werden echte Zeitzeugen über ihre ganz eigenen Erlebnisse und Erfahrungen berichten.

So hat Roland Faigle, ehemaliger Rennmonteur der vom NSU-Werk betreuten Rennfahrer Siegfried Spiess und Karlheinz Panowitz, sein Kommen zugesagt.

Siegreich auf NSU

Faigle war im NSU-Werk für den Aufbau der NSU-Wankel-Spider und während der Renneinsätze in den Jahren 1966 bis 1968 auch für die Betreuung beider Rennfahrer bei den Renneinsätzen zuständig. Außerdem wird der vierfache Deutsche Bergmeister auf NSU Prinz, NSU TT und NSU Wankel-Spider und bekannte Motorentuner Siegfried Spiess zu Gast sein. Ein ebenfalls mit der Marke NSU und deren Weiterentwicklung zu reinen Rennfahrzeugen fest verbundener Rennfahrer und Kons­trukteur, Kurt Brixner, hat seine Teilnahme ebenso zugesagt, wie Eberhard (Ebs) Mahle, der seine Rennfahrer­-karriere 1954 begann, auf verschiedenen Fahrzeugen etliche Erfolge bis zum Europameistertitel auf Porsche 911 einheimste und natürlich auch "Siegreich auf NSU" war.

Der ehemalige Rallye-, Rundstrecken und Bergrennfahrer Rolf Edel, der schon im Jahr 1966 mit dem damals neuen NSU-Spider mit Kreiskolbenmotor an der Deutschlandrallye startete, wird ebenfalls anwesend sein.

Weitere ehemalige Rennfahrer und Rennbeteiligte sind angefragt, an dieser spannenden Reise in die Geschichte des Automobilrennsports teilzunehmen. Nach der Gesprächsrunde gibt es einen Rundgang mit den Zeitzeugen durch die NSU-Sonderausstellung.

Zusätzlich wird an diesem Tag der NSU-Prinz-Club Schwaben zu Besuch in das Museum kommen und eine breite Palette der NSU-Automobile vom Prinz bis zum futuristischen NSU RO 80 präsentieren. Es wird also Einiges über die heute in der Marke Audi eingegliederte, ehemaligen schwäbischen Automobilmarke NSU aus Neckarsulm zu sehen und zu erfahren ein.

 
 

Ihre Redaktion vor Ort Schramberg

Edgar Reutter

Fax: 07422 9493-18

Flirts & Singles

 
 
0

Kommentare

Artikel kommentieren

Kommentarregeln

Um Artikel kommentieren zu können, ist eine Registrierung erforderlich. Sie müssen dabei Ihren Namen sowie eine gültige E-Mail-Adresse (wird nicht veröffentlicht) angeben. Bei Abgabe Ihrer Kommentare wird Ihr Name angezeigt. Alternativ können Sie sich mit Ihrem Facebook-Account anmelden.

  1. Passwort vergessen?
Sie haben noch keinen Benutzer-Zugang? Jetzt registrieren!
  1. null

loading