Warum sehe ich diesen Hinweis?

Sie sehen diesen Hinweis, weil Sie einen Adblocker eingeschaltet haben oder im privaten Modus surfen. Deaktivieren Sie diesen bitte für schwarzwaelder-bote.de, um unsere Artikel ohne diesen Hinweis lesen zu können.

Mehr zum Thema Adblocker / Privater Modus und wie Sie diesen deaktivieren, finden Sie, indem Sie auf deaktivieren klicken.

Deaktivieren

Schramberg Reiner Bührer holt die meisten Punkte

Von
Reichlich Pokale wurden beim Skatverein Heimbachbuben abgeräumt. Unser Bild zeigt von links Michael Reilich (Pokalsieger), Willi Wentzel (dritte Mannschaft), Hans-Peter Geiger (zweite Mannschaft) und Reiner Bührer (Vereinsmeister). Foto: Albrecht Foto: Schwarzwälder Bote

Der Skatverein Heimbachbuben Waldmössingen haben sich im Gasthaus Rose in Seedorf zur Hauptversammlung getroffen.

Schramberg-Waldmössingen/Dunningen-Seedorf. Nach der Begrüßung durch den Vorsitzenden Hans-Peter Geiger wurde zunächst Dietmar Kimmich zum Wahlleiter für die bevorstehenden Wahlen bestimmt.

Es folgte der Bericht des Vorsitzenden. So wurden 2019 exakt 3406 Spiele gewonnen, 669 Spiele gingen verloren und 374 Spiele wurden eingepasst. 309 041 Spielpunkte wurden im Punkte- und Pokalwettbewerb sowie an den beiden vereinsinternen Preisskatturnieren an Ostern und Weihnachten erspielt. Sieger des Osterpreisskates wurde Michael Reilich, an Weihnachten hatte Reiner Bührer die Nase vorne.

Nach dem Kassenbericht durch Kassierer Michael Reilich und dem Bericht der Kassenprüfer durch Thomas Marte nahm Dietmar Kimmich die Entlastungen des Kassierers und des Vorstandsteams vor, die einstimmig erfolgten.

Bei den folgenden Wahlen wurden Hans-Peter Geiger als Vorsitzender, Michael Reilich als Kassierer sowie Thomas Marte und Artur Albrecht als Kassenprüfer einstimmig in ihren Ämtern wiedergewählt.

Bei der Ehrung der Punkt- und Pokalbesten wurden die erfolgreichsten Spieler mit Preisen und Pokalen ausgezeichnet. Vereinsmeister 2019 wurde Reiner Bührer mit 22 192 Punkten vor Hans-Peter Geiger mit 21 998 Punkten und Willi Wentzel mit 21 976 Punkten. Pokalsieger wurde Michael Reilich mit 8958 Punkten vor Reiner Bührer mit 8289 Punkten.

Unter Verschiedenes wurde noch über die möglichen Spielorte Waldmössingen oder Seedorf diskutiert. Danach gab Spielleiter Hans-Peter Geiger das Spiel für die erste Meisterschaftsserie des Spieljahres 2020 frei.

Artikel bewerten
0
loading

Ihre Redaktion vor Ort Schramberg

Stephan Wegner

Fax: 07422 9493-18

Flirts & Singles

 
 

Angebot der Woche

Top 5

0

Kommentare

Artikel kommentieren

Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach sieben Tagen geschlossen.

Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach sieben Tagen geschlossen.