Warum sehe ich diesen Hinweis?

Sie sehen diesen Hinweis, weil Sie einen Adblocker eingeschaltet haben oder im privaten Modus surfen. Deaktivieren Sie diesen bitte für schwarzwaelder-bote.de, um unsere Artikel ohne diesen Hinweis lesen zu können.

Mehr zum Thema Adblocker / Privater Modus und wie Sie diesen deaktivieren, finden Sie, indem Sie auf deaktivieren klicken.

Deaktivieren

Schramberg Medzentrum: Spatenstich zum zweiten Bauabschnitt

Von
Die Verantwortlichen beim symbolischen Spatenstich zum zweiten BauabschnittFoto: Fehrenbacher Foto: Schwarzwälder Bote

Schramberg. Zum "zweiten Spatenstich" hat Kay Schulz, Rechtsanwalt und Fachanwalt für Verwaltungsrecht, am Mittwochnachmittag beim Medzentrum begrüßt. "Auch wenn der Weg länger und steiniger war als erwartet, können wir die zweite und letzte große Etappe auf dem Weg zur Fertigstellung starten", sagte Schulz. Oberbürgermeisterin Dorothee Eisenlohr zeigte sich erfreut über den Beginn des zweiten Bauabschnitts, gratulierte den Verantwortlichen und dankte mit einem Geschenk.

Nachdem das erste Gebäude im vergangenen Jahr eingeweiht wurde, wird nun in ungefähr vier Wochen der zweite Bauabschnitt beginnen. Wenn alles nach Plan läuft, so hieß es von Seiten der Verantwortlichen, dann solle der Rohbau auf dem bislang brachliegenden Teil zwischen Lauterbacher Straße und Tösstraße im April kommenden Jahres an Mieter Oskar Haak übergeben werden. Dieser werde dann den Innenausbau übernehmen.

Genug Parkmöglichkeiten

Haak plant bekanntlich, wenn alles nach Plan läuft, dort im Sommer 2021 ein Fitnessstudio zu eröffnen. Mit einer Gesamtfläche von rund 1800 Quadratmetern wird es das ganze Gebäude des zweiten Bauabschnitts ausfüllen. Zusätzlich zu einem breiten Spektrum von klassischem Gerätetraining, Fitness-Kursen, Ernährungsberatung und Reha-Sport sei eine Saunalandschaft geplant. So solle es für jeden das passende Angebot geben. Außerdem wolle das Fitnessstudio mit langen Öffnungszeiten für jeden erreichbar sein. Dafür sei immer genug Personal vor Ort, um eine optimale Betreuung der Mitglieder zu sichern. Für die Mitarbeiter und Besucher sollen genug Parkmöglichkeiten vor Ort sein, geben die Verantwortlichen bekannt.

Vom Parkdeck an der unteren Tösstraße, welches weiterhin für Patienten und Kunden des ersten Bauabschnitts reserviert bleibt, wird dann ein direkter Zugang zum Medzentrum möglich sein.

Artikel bewerten
1
loading

Top 5

0

Kommentare

Artikel kommentieren

Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach sieben Tagen geschlossen.

Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach sieben Tagen geschlossen.