Warum sehe ich diesen Hinweis?

Sie sehen diesen Hinweis, weil Sie einen Adblocker eingeschaltet haben oder im privaten Modus surfen. Deaktivieren Sie diesen bitte für schwarzwaelder-bote.de, um unsere Artikel ohne diesen Hinweis lesen zu können.

Mehr zum Thema Adblocker / Privater Modus und wie Sie diesen deaktivieren, finden Sie, indem Sie auf deaktivieren klicken.

Deaktivieren

Schramberg Krämermarkt: Neuer Standort kommt an

Von
Der Schramberger Rathausplatz sorgt als neuer Standort des Krämermarkts für große Begeisterung. Foto: Zawodnik

Schramberg - Was an Marktgängern auf dem Krämermarkt früher an einer Hand abgezählt werden konnte, dafür reichten am Dienstag keine zehn.

Während Seda Dübüs mit ihrem Kleinkind an der Hand um das Rathaus schlendert, lobt sie die Neuerung. Nicht nur für regelmäßige Marktgänger wie sie sei es eine große Erleichterung, dass der Markt nun im Herzen der Stadt stattfindet.

"Die Zahl meiner Kunden hat sich um 300 Prozent gesteigert – minimum!", stellt Joachim Bublitz fest, der mit seiner "Bonbon Apotheke" wohl vor allem Schüler anlockt, die einen Teil ihrer Mittagspause zwischen den Ständen verbringen. Logisch sei das, meint Bublitz weiter, immerhin habe man bereits im Mittelalter begriffen, was der richtige Ort für einen Markt sei: der Marktplatz. Zuletzt hatte es am alten Standort in der Schiltachstraße jede Menge Probleme gegeben: Sinkende Besucherzahlen hatten die Beschicker selbst so ernüchtert, dass ein Großteil von ihnen oft unentschuldigt vom Marktbetrieb fernblieb.

Auch Gerhard Dieringer, der in den vergangenen 30 Jahren mit seinem "Kräuterhaus" schon auf allerlei Wochenmärkten unterwegs war, ist erleichtert. Vor allem morgens und nachmittags drängten sich die Besucher an seinem Stand. Bei Wetter wie diesem ließen sich normalerweise keine guten Ergebnisse erzielen, so seine Erfahrung. Doch am Dienstag ist er zufrieden, trotz Regen.

Eine Hardter Rentnerin erinnert daran, dass sie den Krämermarkt auch am alten Standort immer gern besuchte. Früher habe man sich regelrecht auf die Märkte gefreut – da sei man auch gerne bis zur Schiltachstraße gelaufen. "Es lohnt sich ja." Dass der Rathausplatz für die Standbesitzer dennoch Vorteile habe, liege aber auf der Hand.

"Unsere Bratwürste sind ausverkauft", ruft Familie Moor glücklich über den Tresen ihres "Snackshops" in den Regen hinaus. "Beim nächsten Mal lassen wir uns vom trüben Regenwetter nicht beim Wursteinkauf einschüchtern."

Der nächste Krämermarkt findet am Dienstag, 8. Mai, statt – auch wieder auf dem Rathausplatz.

 
 

Ihre Redaktion vor Ort Schramberg

Karin Zeger

Fax: 07422 9493-18

Flirts & Singles

 
 

Top 5

0

Kommentare

Artikel kommentieren

Kommentarregeln

Um Artikel kommentieren zu können, ist eine Registrierung erforderlich. Sie müssen dabei Ihren Namen sowie eine gültige E-Mail-Adresse (wird nicht veröffentlicht) angeben. Bei Abgabe Ihrer Kommentare wird Ihr Name angezeigt. Alternativ können Sie sich mit Ihrem Facebook-Account anmelden.

  1. Passwort vergessen?
Sie haben noch keinen Benutzer-Zugang? Jetzt registrieren!
  1. null

loading