Warum sehe ich diesen Hinweis?

Sie sehen diesen Hinweis, weil Sie einen Adblocker eingeschaltet haben oder im privaten Modus surfen. Deaktivieren Sie diesen bitte für schwarzwaelder-bote.de, um unsere Artikel ohne diesen Hinweis lesen zu können.

Mehr zum Thema Adblocker / Privater Modus und wie Sie diesen deaktivieren, finden Sie, indem Sie auf deaktivieren klicken.

Deaktivieren

Schramberg Junghans von 1861 bis heute erlebt

Von
Die Entwicklung von Junghans erlebten die Frauen des VdK nach. Foto: VdK Foto: Schwarzwälder Bote

Schramberg. Einen interessanten und lehrreichen Nachmittag hatten die Frauen des VdK Schramberg im Junghans Terrassenbau-Museum.

Die von Dagmar Moser geleitete Führung begeisterte alle Frauen. "Wir wurden von wunderschönen Kuckucksuhren und mechanischen Musikinstrumenten überrascht, welche uns Frau Moser vorführte", heißt es in der Mitteilung des VdK.

Es wurde auch der Verlauf der Junghans Uhren vom Jahre 1861 bis zur heutigen Zeit aufgezeigt. Anschaulich und beeindruckend war es für die Frauen zu sehen, mit wie viel Mühe und Herzblut schon im 19. Jahrhundert an den Uhren gearbeitet wurde.

Aussicht auf Schramberg vom schrägen Seitenaufzug genossen

Alle waren sich einig, dass sich dieser Ausflug gelohnt habe. Mit dem Seitenaufzug konnten die Teilnehmerinnen die schöne Aussicht auf Schramberg genießen. Bei einem gemütlichen Abschluss im Café Lauble ließen die Frauen den Tag ausklingen.

Artikel bewerten
0
loading

Top 5

0

Kommentare

Artikel kommentieren

Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach sieben Tagen geschlossen.

Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach sieben Tagen geschlossen.