Warum sehe ich diesen Hinweis?

Sie sehen diesen Hinweis, weil Sie einen Adblocker eingeschaltet haben oder im privaten Modus surfen. Deaktivieren Sie diesen bitte für schwarzwaelder-bote.de, um unsere Artikel ohne diesen Hinweis lesen zu können.

Mehr zum Thema Adblocker / Privater Modus und wie Sie diesen deaktivieren, finden Sie, indem Sie auf deaktivieren klicken.

Deaktivieren

Schramberg Großes Lob für ein absolutes Muss

Von

Während bei knusprigen Striebele die Grießhaberfamilie mit Volksmusik vor dem Heimathaus die vielen Dorffestbesucher erfreute, fand im Haus die Sonderausstellung "Ein Dorf in Aufruhr" sehr große Beachtung.

Schramberg-Tennenbronn. "Toll gemacht und für die Geschichtsschreibung absolut erforderlich" oder "Eine ganz wichtige politische Komponente im Rahmen des Dorffests", lauteten lobende Kommentare der interessierten Besucher. Mit über 250 Besuchern am Samstagabend und annähernd 500 Besuchern am Sonntag war das Heimathaus während des ganzen Dorffests bestens frequentiert.

Auch das Buch, das die Heimathausgruppe über die bewegten Wochen der Eingemeindung zusammengestellt hat, wurde von vielen Besuchern bestellt. "Als eine äußerst wichtige Informationsquelle für die Nachfolgenden Generationen" oder "Toll, wie diese unglaublichen Wochen der Eingemeindung für die Zukunft gesichert sind", äußerten sich sowohl damalige Eingemeindungsgegner wie auch Eingemeindungsbefürworter lobend beim Rundgang durch die Ausstellung.

In der Fülle der Sonderausstellung war für viele Besucher doch überraschend, mit wie vielen Zeitungsberichten von dem Ereignis vor zehn Jahren berichtet wurde, und welches Presseecho die Entscheidung damals ausgelöst hat. Die Fotos und Berichte in der Sonderausstellung, aber auch die zu sehenden Ausschnitte aus den Nachrichten im Fernsehen und Rundfunk, machten die politische Dimension des damaligen Geschehens den vielen Besuchern nochmals bewusst. Mit einem großen Lob an sein Projektteam und der Aussage "Wir sind sehr froh, dass diese historische Entscheidung für unsere Dorfgeschichte neutral und dauerhaft erhalten bleibt und dazu die Ausstellung und das Buch so große Resonanz erfährt", zog der Vorsitzende der Heimathausgruppe, Robert Hermann, eine abschließende positive Bilanz der Heimathaus-Aktivitäten beim Dorffest.

Aufgrund des großen Interesses ist die Sonderausstellung am Sonntag, 3. Juli, nochmals von 14 bis 17 Uhr geöffnet. Dort kann das Buch nochmals bestellt werden.

Weitere Informationen: Die Dokumentation "Ein Dorf in Aufruhr, … die bewegenden Wochen der Eingemeindung" kann per Mail an info@heimathaus-tennenbronn.de, telefonisch beim Vorsitzenden (07729/14 26) oder bei allen Mitgliedern der Projektgruppe für 19,90 Euro bestellt werden.

Ihre Redaktion vor Ort Schramberg

Stephan Wegner

Fax: 07422 9493-18

Flirts & Singles

 
 

Top 5

0

Kommentare

Artikel kommentieren

Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach sieben Tagen geschlossen.

Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach sieben Tagen geschlossen.