Warum sehe ich diesen Hinweis?

Sie sehen diesen Hinweis, weil Sie einen Adblocker eingeschaltet haben oder im privaten Modus surfen. Deaktivieren Sie diesen bitte für schwarzwaelder-bote.de, um unsere Artikel ohne diesen Hinweis lesen zu können.

Mehr zum Thema Adblocker / Privater Modus und wie Sie diesen deaktivieren, finden Sie, indem Sie auf deaktivieren klicken.

Deaktivieren

Schonach Unvorhergesehene Probleme machen Maßnahme teurer

Von
Aufgrund unvorhergesehener Probleme, vor allem im Bereich der Flachdächer, steigen die Kosten der Schulsanierung enorm. Foto: Börsig-Kienzler Foto: Schwarzwälder Bote

Schonach. Weitere Arbeiten zur Sanierung an der Dom-Clemente-Schule vergab der Gemeinderat Schonach in seiner jüngsten Sitzung.

Abbruch-, Zimmerer- und Holzbauarbeiten, Putz- und Trockenbauarbeiten, Malerarbeiten und Bodenbelagsarbeiten mit einem Volumen in Höhe von rund 160 525 Euro inklusive Mehrwertsteuer gingen an die günstigsten Anbieter. Das waren die Firmen Kürner und Burger GbR aus Schonach sowie Thomas Schuster und Knödler und Spath GmbH aus Triberg.

Die bisherigen Arbeiten belaufen sich auf knapp 749 000 Euro, erläuterte Bürgermeister Jörg Frey. Geplant waren eigentlich rund 700 000 Euro für die gesamte Maßnahme, aber aufgrund unvorhergesehener Probleme, vor allem im Bereich der Flachdächer, seien die Kosten enorm gestiegen. Immerhin, so konnte Frey verkünden, scheinen die Flachdächer nun endlich dicht zu sein.

Herbert Fehrenbach (CDU) wollte wissen, welche Zimmerer- und Holzbauarbeiten auszuführen seien. Ortsbaumeister Ansgar Paul erklärte, dies seien vor allem Zwischenwände im Bereich Pausenhalle und Aula, die in Sachen Brandschutz auf den neuesten Stand gebracht werden müssten. Herbert Rombach (CDU) vermerkte es als positiv, dass die aktuellen Arbeiten sogar unter dem Kostenvoranschlag seien. Paul merkte hierzu an, dass man schon ähnliche Arbeiten in der Schule ausführen ließ und diese nun daher recht gut und genau zu kalkulieren gewesen seien.

Bürgermeister Frey zeigte sich zufrieden, dass die Arbeiten allesamt an Firmen aus der Raumschaft vergeben werden konnten.

Der Gemeinderat stimmte den Vergaben geschlossen zu.

Artikel bewerten
1
loading

Top 5

0

Kommentare

Artikel kommentieren

Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach sieben Tagen geschlossen.

Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach sieben Tagen geschlossen.