Warum sehe ich diesen Hinweis?

Sie sehen diesen Hinweis, weil Sie einen Adblocker eingeschaltet haben oder im privaten Modus surfen. Deaktivieren Sie diesen bitte für schwarzwaelder-bote.de, um unsere Artikel ohne diesen Hinweis lesen zu können.

Mehr zum Thema Adblocker / Privater Modus und wie Sie diesen deaktivieren, finden Sie, indem Sie auf deaktivieren klicken.

Deaktivieren

Schonach Positive Bilanz nach Weihnachtsmarkt

Von
Gut besucht ist der Weihnachtsmarkt im neuen Kurpark. Foto: Dold

Schonach - Bei Jung und Alt beliebt sind überall die Weihnachtsmärkte. Nach einer Pause fand nun auch in Schonach wieder ein Weihnachtsmarkt der Schonacher Händler (EHS) statt - diesmal wie früher im Freien. Der Versuch gelang, er war am Samstag von Erfolg gekrönt.

Im Wechsel mit der Nachbargemeinde Schönwald soll der Schonacher Weihnachtmarkt künftig zweijährig durchgeführt werden. Zudem wird die gesamte Veranstaltung nun im Kurgarten durchgeführt, direkt beim Pavillon. Dazu gab es und wird es weiterhin frisch geschlagene Weihnachtsbäume sowie Tannenzweige und weitere grüne Dekorationsartikel neben dem Haupteingang zum Haus des Gastes geben. Das Angebot wurde ergänzt durch beteiligte Einzelhandelsgeschäfte im Ort, die bis 18 Uhr geöffnet hatten.

Ursprünglich hatten die Einzelhändler unter Vorsitz von Michael Dold über einen eher kleineren Rahmen zwischen dem Haus des Gastes und Moosis Lesecafé nachgedacht. Aufgrund der vielen Anfragen organisierte man den Weihnachtsmarkt um - er fand nun in neuer Form im Kurgarten statt.

Vielfältiges Angebot

17 Standbetreiber hatten ihre Zelte, Häuschen oder Verkaufswagen rund um die Ränder des großen Platzes am Pavillon aufgebaut. Die Anbieter kamen zum großen Teil aus Schonach, man fand aber durchaus auch Anbieter aus der gesamten Raumschaft Triberg und Hornberg.

Neben Handgemachtem fand man diverse Leckereien beim Kindergarten St. Raphael, dazu kamen Direktvermarkter und Vereine. So boten die Mitglieder der Narrenzunft Karten für die Ladies-Night am 11. Januar 2020 anlässlich des 50. Geburtstags der Geißenmagd an. Die Imker der Raumschaft hatten neben Honig ein spezielles Getränkeangebot parat: vom heißen Met bis zum heißen Glühwein, an einem zweiten Stand servierten sie Fleischkäsweckle vom Wildschwein.

Das Warensortiment für Groß und Klein war bunt und vielfältig. Es reichte von schönen Geschenkideen über Dekorations- und Elektroartikeln, Wärmendem, individuell bedruckter Kleidung, Heimtextilien, Schmuck, Brillen, Beautybedarf, Uhren, Taschen, Blumen und Christbäumen bis hin zu Holzartikeln, Selbstgebasteltem und selbstgekochter Marmelade.

Dazu gab es ein attraktives Angebot an Speisen und Getränken. So konnte sich der Besucher an Kuchen, Strieble, Früchtebroten und Waffeln sattessen. Doch auch Liebhaber des eher herzhaften Genusses kamen auf ihre Kosten, es gab verschiedenste Wurstspezialitäten, Wildschwein-Fleischkäs, Lachsforellen, Raclette, Schupfnudeln oder auch Flammkuchen. Wer das Besondere liebte, trank dazu Champagnerglühwein oder Eierpunsch.

Nikolaus und Musiker

Gleich zweimal sorgte der Nikolaus für lachende Kindergesichter. Er war auf dem Markt unterwegs und verteilte auch im Pavillon kleine Gaben. Angereist kam der himmlische Bote mit einer Pferdekutsche, mit der die Besucher Rundfahrten unternehmen konnten. Für Weihnachtsklänge sorgten die Schonacher Kurkapelle und die Schönwälder Alphornbläser.

Als gute Idee darf die Auswahl des Platzes gelten - der Besucherandrang war zur Freude des EHS-Vorsitzenden Michael Dold, seiner Kollegen und weiteren Standbetreibern - trotz der sehr frostigen Temperaturen - von 15 bis 22 Uhr sehr gut besucht. Der Markt in neuer Form kam bei den Besuchern bestens an.

Fotostrecke
Artikel bewerten
8
loading

Ihre Redaktion vor Ort Triberg

Christel Börsig-Kienzler

Fax: 07722 86655-15

Flirts & Singles

 
 

Top 5

0

Kommentare

Artikel kommentieren

Kommentarregeln

Um Premium-Artikel lesen und Artikel kommentieren zu können, ist eine Registrierung erforderlich. Sie müssen dabei Ihren richtigen Namen (Vor- und Nachname), Ihre Adresse und eine gültige E-Mail-Adresse (wird nicht veröffentlicht) angeben.

Mehr Informationen erhalten Sie unter diesem Link.

Ihr Passwort können Sie frei wählen. Der Benutzername ist Ihre E-Mail-Adresse.

Bei Abgabe Ihrer Kommentare wird Ihr Name angezeigt.

  1. Passwort vergessen?
Sie haben noch keinen Benutzer-Zugang? Jetzt registrieren!
  1. Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach sieben Tagen geschlossen.

loading