Warum sehe ich diesen Hinweis?

Sie sehen diesen Hinweis, weil Sie einen Adblocker eingeschaltet haben oder im privaten Modus surfen. Deaktivieren Sie diesen bitte für schwarzwaelder-bote.de, um unsere Artikel ohne diesen Hinweis lesen zu können.

Mehr zum Thema Adblocker / Privater Modus und wie Sie diesen deaktivieren, finden Sie, indem Sie auf deaktivieren klicken.

Deaktivieren

Schonach Im Freien tafeln und genießen

Von
Ilse Behrendt (links ) und ihr Mann Wolfgang feilen mit Ferienland-Mitarbeiterin Steffi Laube an den letzten Details zur Gruselwanderung. Perfekt inszeniert und bewirtet soll sie Ende Januar stattfinden. Foto: Bolkart Foto: Schwarzwälder Bote

Ilse und Wolfgang Behrendt aus Schonach verlängern ihr Engagement für die kulinarischen Genusswanderungen im Ferienland um ein Jahr.

Schonach. Eigentlich wollte das Ehepaar die Verantwortung für das aufwendig inszenierte Angebot, das sie gemeinsam mit Naturführerin Ingrid Schyle in Schonach gestalten, nach fünf Jahren zum Saisonende 2019 abgeben.

"Am liebsten wäre uns, wenn das noch lange so weitergegangen wäre", betonte Ferienland-Mitarbeiterin Steffi Laube. Ihrer Hartnäckigkeit ist es zu verdanken, dass die beiden Eheleute ihren Abschied um ein Jahr hinausschieben.

Zukunftslösung zeichnet sich ab

Obwohl Ilse und Wolfgang Behrendt frühzeitig ihren Rückzug ankündigten, wurde noch kein konkreter Nachfolger gefunden. Es zeichne sich aber ab, dass die kulinarischen Genusswanderungen in einer adaptierten, eventuell auch anders interpretierten Form, weitergeführt werden können, äußerte sich Steffi Laube zur Zukunft.

Die gute Zusammenarbeit im Ferienland, die positive Resonanz der Teilnehmer und die Verbundenheit zur Gemeinde Schonach ließen Ilse und Wolfgang Behrendt ihre Entscheidung nochmals überdenken und führten zur einjährigen Verlängerung.

Aus dem Nichts gelang es dem Ehepaar, die Grundidee der Baiersbronner Gastronomie erfolgreich mit ihren ganz eigenen Ideen und Duftnoten zu einem gefragten Angebot zu machen.

"Wir haben im Niveau nie nachgelassen", kommentiert dies Ilse Behrendt. Stilvoll, mit allen Annehmlichkeiten im Freien zu tafeln, ein Drei-Gänge-Mittagsmenü zu genießen und dabei besondere Winkel und Aussichten zu entdecken, gehört zum Erfolgskonzept.

Dabei verzichtet Ilse Behrendt konsequent auf Einweggeschirr und die Zutaten der Gerichte sind regionaler Herkunft. Ursprünglich rechneten die Behrendts mit einer Installationszeit von rund vier bis fünf Jahren, doch bereits nach zwei Jahren hatten sich die Genusswanderungen zu festen, gerne gebuchten Bestandteil des Wanderangebots gemausert.

Unter den Teilnehmern sind stets viele Wiederholungstäter, die von der Wanderung und den Bewirtungsstationen sehr angetan sind.

Aktuell befassen sich Ilse und Wolfgang Behrendt mit der Tour "Gruseliges und Schauriges am Abend", die im Oktober 2019 aus Witterungsgründen abgesagt werden musste.

Während der Abendwanderung mit Naturführerin Ingrid Schyle werden Geschichten und Sagen lebendig. Vor allem, wenn aus der Nacht Gestalten aus dem Moor um den Blindensee auftauchen und nicht viel mehr als der Laternenschein die Nacht erhellt. Ilse und Wolfgang Behrendt werden nach Abschluss der Tour für ein wärmendes Abendessen sorgen, bei dem die Teilnehmer sich stärken und zusammen- sitzen können. Treffpunkt ist am Freitag, 31. Januar, um 17 Uhr, bei der Tourist-Info in Schonach.

Für die Ferienland-Genusswanderung "Gruseliges und Schauriges am Abend" ist die Anmeldung bis 30. Januar, um 12 Uhr, bei der Tourist-Info Schonach, Telefon 07722/ 96 48 10, erforderlich. Treffpunkt ist bei der Tourist-Info, Hauptstraße 6. Die Weiterfahrt erfolgt mit Personenwagen ins Turntal zum Wolfsbauernweiher. Die Wegstrecke ist sechs Kilometer lang, die Schwierigkeitsstufe leicht. Der Preis liegt pro Person bei zehn Euro inklusive Gulaschsuppe zuzüglich Getränken. Wanderführerin ist Natur- und Gästeführerin Ingrid Schyle, Ilse und Wolfgang Behrendt sind die kulinarische Begleitung. Gutes Schuhwerk, wetterangepasste Kleidung und Taschenlampe sollten mitgebracht werden. Die Tour erfolgt ab acht Teilnehmern.

Artikel bewerten
1
loading

Ihre Redaktion vor Ort Triberg

Christel Börsig-Kienzler

Fax: 07722 86655-15

Flirts & Singles

 
 

Top 5

0

Kommentare

Artikel kommentieren

Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach sieben Tagen geschlossen.

Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach sieben Tagen geschlossen.