Warum sehe ich diesen Hinweis?

Sie sehen diesen Hinweis, weil Sie einen Adblocker eingeschaltet haben oder im privaten Modus surfen. Deaktivieren Sie diesen bitte für schwarzwaelder-bote.de, um unsere Artikel ohne diesen Hinweis lesen zu können.

Mehr zum Thema Adblocker / Privater Modus und wie Sie diesen deaktivieren, finden Sie, indem Sie auf deaktivieren klicken.

Deaktivieren

Schönwald Moderne Andacht für Frauen

Von
Petra Pfaff (links) und Jutta Schlimpert tragen die besinnlichen Texte vor. Fotos: Kienzler Foto: Schwarzwälder Bote

Schönwald. "Mit Jesus unterwegs im Gestern, Heute und Morgen" hieß das Motto der Feier in der Kirche St. Antonius, zu der die Katholische Frauengemeinschaft von Schönwald eingeladen hatte. Rund 50 Christinnen aus der ganzen Umgebung folgten der Einladung und blickten gebannt auf die Leinwand vor dem Altar, auf der die einzelnen Kreuzwegstationen in anschaulichen Bildern aufleuchteten. Jutta Schlimpert begrüßte die Anwesenden und den einzigen Mann, der allerdings auch im Altarraum war.

Die Eheleute Anja und Ralf Maier begleiteten die Feier mit Flöte und Gitarre musikalisch. Petra Pfaff und Jutta Schlimpert vom Leitungsteam trugen abwechselnd die besinnlichen Texte vor, während Friederike Spath für die Bilder zuständig war. Die eindrucksvollen Kreuzweg-Zeichnungen wurden von dem brasilianischen Künstler Claudio Pastro gemalt, die Texte stammen von Regina Reinart.

Parallelen zur heutigen Zeit gezogen

Sie baute immer wieder kurze Gebete ein, die auf der Leinwand erschienen und von allen mitgebetet werden konnten. Bei allen 14 Kreuzwegstationen wurde die Parallele in die heutige Zeit gezogen und auf Menschen aufmerksam gemacht, die mit Jesus den Kreuzweg gehen. Zum Beispiel erinnerte die Verfasserin bei der achten Station mit den weinenden Frauen an unterdrückte und verfolgte Mädchen und Frauen in vielen Ländern und Kulturen.

Nach dem ausführlichen Blick auf Leiden und Tod in Vergangenheit und Gegenwart, der mit besinnlichen Liedern umrahmt wurde, wurden die Besucherinnen in den Pfarrsaal eingeladen. Dort gab es Tee mit Brot, und die Frauen konnten sich noch miteinander unterhalten. Der Eine-Welt-Kreis von Schonach hatte einen Stand aufgebaut mit fair gehandelten Waren aus Entwicklungsländern, und viele kauften Kaffee, Schokolade, Honig oder Schmuck ein.

Ihre Redaktion vor Ort Triberg

Christel Börsig-Kienzler

Fax: 07722 86655-15

Flirts & Singles

 
 

Angebot der Woche

Top 5

0

Kommentare

Artikel kommentieren

Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach sieben Tagen geschlossen.

Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach sieben Tagen geschlossen.