Warum sehe ich diesen Hinweis?

Sie sehen diesen Hinweis, weil Sie einen Adblocker eingeschaltet haben oder im privaten Modus surfen. Deaktivieren Sie diesen bitte für schwarzwaelder-bote.de, um unsere Artikel ohne diesen Hinweis lesen zu können.

Mehr zum Thema Adblocker / Privater Modus und wie Sie diesen deaktivieren, finden Sie, indem Sie auf deaktivieren klicken.

Deaktivieren

Schömberg Schömberg schielt ins Nagoldtal

Von
Steffi Stocker (von links) von der Touristik und Kur in Schömberg freute sich mit Manuela Bürkle (Teinachtal Touristik), Nur Shihab (Stadtmarketing Bad Liebenzell), Annika Tittjung (Tourismus Nagold), Manuela Röskamm (Tourismus-Information Calw), Marina Moser (Touristik und Kur Schömberg) und Vanessa Lotz (Tourismus GmbH Nördlicher Schwarzwald) über den gemeinsamen Veranstaltungskalender des Nagoldtals. Foto: Biermayer Foto: Schwarzwälder Bote

Es wurde beinahe kuschelig in der Schömberger "Glückszentrale". Der Grund dafür: Viele Touristik-Vertreterinnen aus dem Nagoldtal waren gekommen, um die "Glücksgemeinde" in ihren Reihen aufzunehmen. Schömberg ist erstmals Teil des gemeinsamen Veranstaltungskalenders.

Schömberg/Kreis Calw. "Für uns geht ein Herzenswunsch in Erfüllung", meinte Steffi Stocker von der Touristik und Kur Schömberg. Dass die Gemeinde nun Teil des gemeinsamen Veranstaltungskalenders des Nagoldtals sei, habe viele Vorteile. Zum einen sei da die erhöhte Reichweite, zum anderen sei es für die Gäste ein besserer Service. Diese müssten nun nicht mehr viele unterschiedliche Broschüren mitnehmen, sondern hätten alle Informationen in einem Heftchen zusammengefasst. "Das ist jetzt ein Angebot aus einer Hand", fasste sie es zusammen.

Franziska Bürkle von der Teinachtal Touristik ist ebenfalls erfreut. Die Gemeinden des Nagoldtals hätten sich bereits 2015 zusammengeschlossen um ihre Marketinganstrengungen bezüglich des Tourismus zu bündeln. Gemeinsam sei man auch Gesellschafter der Tourismus GmbH Nördlicher Schwarzwald. Den gemeinsamen Veranstaltungskalender gebe man seit 2016 heraus. "Über das Interesse aus Schömberg haben wir uns gefreut", so Bürkle.

Es komme keineswegs zu einer Konkurrenz unter den Gemeinden. "Es gibt bei uns kein Kirchturmdenken", erklärte Bürkle. Das jeder sein eigenes Süppchen koche, gehöre glücklicherweise der Vergangenheit an. Man habe erkannt, dass eine Zusammenarbeit effektiver sei. So könne man den Gästen einfach mehr bieten. Diese sollen eine breite Auswahl an Aktivitäten haben. "Und durch diesen Kalender sehen die Gäste, dass die Region pulsiert", meinte Bürkle. Dadurch sei es auch möglich Gäste längerfristig zu binden.

Keine Konkurrenz, sondern ein breiteres Angebot

"Wir sehen da einen klaren Mehrwert", so Nur Shihab vom Bad Liebenzeller Stadtmarketing. Gemeinsam sei man stärker. "Und es ist ja nicht jeden Tag überall was los", erklärte Marina Moser von der Touristik und Kur Schömberg. Deshalb entstehe keine Konkurrenz, sondern man schaffe für die Gäste ein breiteres Angebot. "Das ist ein schönes Produkt", stimmte Manuela Röskamm von der Tourismus-Information Calw zu.

Der Kalender sei zudem bei Einheimischen sehr beliebt, so Rösmann. Viele fieberten auf jede neue Ausgabe hin. Auch von den Gästen habe man sehr viel positives Feedback erhalten, so Bürkle. "Für uns in Schömberg ist das ideal, dass wir da jetzt dabei sind", meinte Stocker. Gerade die Reha-Gäste suchten ihre Klinik auch oft danach aus, was sonst so in der Region geboten werde. Darauf könne man durch den Kalender jetzt unkompliziert hinweisen.

Vanessa Lotz von der Tourismus GmbH Nördlicher Schwarzwald ist für den Kalender verantwortlich. "Dieser erscheint einmal im Quartal", erklärte sie. Die einzelnen Gemeinden hätten es in der Hand, welche Veranstaltungen im Kalender erwähnt würden. Es gebe aber eine gerechte Aufteilung. Die Zusammenarbeit der Gemeinden habe sich mittlerweile sehr gut eingespielt. Der Kalender stehe auch online zur Verfügung. Er liege zudem in den Touristen-Informationen, Rathäusern und im Einzelhandel aus. Auch über die Region hinaus mache man mit dem Heftchen Werbung. So lägen auch Exemplare für ankommende Urlauber am Baden Airport bereit.

"Da gibt es keine Dopplung mit anderen Angeboten", meinte Bürkle. Die Tourismus GmbH gebe zwar auch Broschüren heraus. Diese seien aber großflächiger angelegt. Der Kalender informiere mehr im Detail. Es könnten auch gerne noch mehr Gemeinden einsteigen. Besonders die Gäugemeinden habe sie da im Auge.

Die aktuelle Ausgabe hat eine Auflage von 12 500 Exemplaren. Die Kosten für die Produktion teilen sich die Gemeinden. Wer mehr Übernachtungszahlen vorweist, muss sich stärker an den Ausgaben beteiligen.

Schömberg gehöre zwar nicht direkt zum Nagoldtal, so Stocker. Aber man wolle dort präsent sein, auch wenn man eigentlich zwischen zwei Tälern auf der Höhe liege. Kontakte ins Obere Enztal seien ebenfalls geknüpft. "Da finden aber gerade Umbrüche statt", so Stocker. Deshalb sei man dort noch nicht so präsent wie im Nagoldtal. Perspektivisch strebe man aber auch ein Zusammenarbeit mit dem Enztal an.

Top 5

0

Kommentare

Artikel kommentieren

Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach sieben Tagen geschlossen.

Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach sieben Tagen geschlossen.