In den ehemaligen Notariatsräumen in der Alten Schule will die Schömberger Narrenzunft zu ihrem 100-jährigen Bestehen eine Jubiläumsausstellung anbieten.Fotos: Visel Foto: Schwarzwälder Bote

Brauchtum : Zum 100-jährigen Bestehen ist eine Sonderausstellung in der Alten Schule geplant

In den ehemaligen Räumen des Notariats in der Alten Schule in Schömberg möchte die örtliche Narrenzunft im kommenden Jahr anlässlich ihres 100-jährigen Bestehens eine Sonderausstellung einrichten.

Schömberg. Dafür hat der Gemeinderat in seiner Sitzung Mittwochabend grünes Licht gegeben – vorausgesetzt, das Landratsamt hat keine Einwände. Unabhängig davon werden derzeit auch die baulichen Voraussetzungen untersucht hinsichtlich eines Antrags der Albvereins-Ortsgruppe, die dort ein Heimatmuseum einrichten möchte.

Ob die Baugenehmigungsbehörde einverstanden ist, und was das Projekt kosten würde, ist derzeit noch nicht bekannt. Zu klären bleibt auch, wohin die Jugendmusikschule dann ausweichen kann. Denn diese nutzt derzeit die Räumlichkeiten.

Der Vorschlag der Verwaltung lautete: Dem Antrag der Narrenzunft stattzugeben. Die Fasnet sei, wie Bürgermeister Karl-Josef Sprenger sagte, ein anerkanntes Kulturgut, und es bestehe hier die Möglichkeit, die Entwicklung der Zunft auf einer Zeitschiene darzustellen.

Stadtrat Daniel Saffrin erkundigte sich nach dem Zeitplan und wies auf den Bedarf der Jugendmusikschule hin. Ab wann die Nutzung durch die Narrenzunft vorgesehen sei, sei noch unklar, sagte Sprenger. Aber man werde keine "konkurrierende Situation" schaffen.

Marc-Oliver Schwarz sagte, dass die Zunft im Jubiläumsjahr 2022 ein Landschaftstreffen anstrebe – und daher auch die Sonderausstellung. Zunächst aber müsse die Stellungnahme des Landratsamts abgewartet werden, ob die "Genehmigungserfordernisse" erfüllt seien.

Wie berichtet, wollen die Schömberger Narren von Freitag, 28. Januar, bis Sonntag, 30. Januar, ihr 100-jähriges Vereinsbestehen feiern. Dazu sollen mehr als 30 Zünfte am Landschaftstreffen Neckar-Alb teilnehmen. "Wir wollen eine Straßenfasnet von Narren für Narren feiern – ohne großes Festzelt. Ein Narrentreffen, auf das auch wir gerne gehen würden", heißt es bei der Narrenzunft.

Das Narrentreffen soll größtenteils im oberen Städtle (Marktplatz/Zehntscheuervorplatz) sowie im Bereich der Grundschule stattfinden. Der Umzug am Festsonntag soll – vorbehaltlich aller Genehmigungen – ähnlich wie der Umzug am Fasnetssonndig verlaufen. Das Aufstellungsgebiet ist im Bereich Eisenbahn-, Garten- und Schillerstraße geplant.

Schömberg hatte zuletzt 2002 das Landschaftstreffen ausgerichtet. Der Fasnetslandschaft Neckar-Alb gehören außer der Schömberger Zunft noch elf weitere Zünfte an: Kübelesmarkt Bad Canstatt, NZ Haigerloch, Althistorische NZ Hechingen, Butzenzunft Hirrlingen, Butzenzunft Kiebingen, Hexenzunft Obernheim, NZ Rottenburg, Urzelnzunft Sachsenheim sowie die Zünfte aus Wehingen, Wellendingen und Wilflingen.

Aber nicht nur die Schömberger Narren feiern 2022 Jubiläum; auch die Schörzinger Zunft besteht dann seit 100 Jahren. Aus diesem Anlass ist vom 11. bis 13. Februar das 52. Ringtreffen des Narrenfreundschaftsrings Schwarzwald-Baar-Heuberg geplant. Dem Freundschaftsring gehören 23 Zünfte an.

Hat Ihnen der Artikel gefallen? Jetzt teilen: