Warum sehe ich diesen Hinweis?

Sie sehen diesen Hinweis, weil Sie einen Adblocker eingeschaltet haben oder im privaten Modus surfen. Deaktivieren Sie diesen bitte für schwarzwaelder-bote.de, um unsere Artikel ohne diesen Hinweis lesen zu können.

Mehr zum Thema Adblocker / Privater Modus und wie Sie diesen deaktivieren, finden Sie, indem Sie auf deaktivieren klicken.

Deaktivieren

Schömberg Nachhaltig und mit anderer Gestaltung

Von
Bürgermeister Matthias Leyn (mit Mikrofon) eröffnete das Lindenplatzfest. Fotos: Kunert Foto: Schwarzwälder Bote

Schömberg. Viele Besucher fanden am Wochenende bei hochsommerlichem Wetter den Weg auf das Lindenplatzfest in Schömberg. Die zahlreichen Vereine der Glücksgemeinde feierten gemeinsam zwischen Rathausplatz und Kurpark.

Ein neues Veranstaltungskonzept setzt auf einheitliche Pagodenzelte und Nachhaltigkeit durch Verzicht auf Einweggeschirr.

Bürgermeister Matthias Leyn eröffnete das Lindenplatzfest und dankte in seiner kurzen Rede den beteiligten Vereinen für ihr Engagement in der Gemeinde und speziell beim Lindenplatzfest. Im Anschluss gab das Schömberger Akkordeonorchester einige Stücke zum Besten.

Stetig weiterentwickelt

Die seit 1991 stattfindende Veranstaltung, die ursprünglich zur Einweihung des neuen Rathauses ins Leben gerufen wurde, hat sich über die Jahre kontinuierlich weiterentwickelt und besticht heute sowohl durch ihr vielfältiges kulinarisches Angebot wie auch die Aufteilung auf dem weitläufigen Gelände bis weit in den Kurpark hinein. Auf den Wiesen unter dem prächtigen Baumbestand des Kurparks verteilen sich die neuen Pagodenzelte, Ausschankwägen und eine Bühne, auf der die Lehrerband Althengstett rockte.

Umfangreiches Angebot

Positiv fiel die einheitliche Gestaltung der Zeltlandschaft mit schönen Pagodenzelten ins Auge, die das Lindenplatzfest erkennbar optisch aufwerten und von den gängigen Festen der Region positiv abheben. Das umfangreiche und abwechslungsreiche kulinarische Angebot reichte von der klassischen roten Wurst und Steaks über Maultaschen, Flammkuchen und Eis bis hin zu Burgern und vegetarischen Gerichten und wurde von den unterschiedlichsten Vereinen der Gemeinde angeboten. Im Rahmenprogramm präsentieren sich Vereine wie der Bogensportclub Schömberg mit ihrem Angebot zum Mitmachen.

Der Sonntag begann mit einem ökumenischen Gottesdienst. Um die Mittagszeit präsentierten die Tanzkids des Wintersportvereins ihr Können, bevor der Schömberger Musikverein die Gäste musikalisch durch den Nachmittag begleitete.

Fotostrecke
Artikel bewerten
2
loading

Ihre Redaktion vor Ort Calw

Ralf Klormann

Fax: 07051 20077

Flirts & Singles

 
 
0

Kommentare

Artikel kommentieren

Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach sieben Tagen geschlossen.

Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach sieben Tagen geschlossen.