Warum sehe ich diesen Hinweis?

Sie sehen diesen Hinweis, weil Sie einen Adblocker eingeschaltet haben oder im privaten Modus surfen. Deaktivieren Sie diesen bitte für schwarzwaelder-bote.de, um unsere Artikel ohne diesen Hinweis lesen zu können.

Mehr zum Thema Adblocker / Privater Modus und wie Sie diesen deaktivieren, finden Sie, indem Sie auf deaktivieren klicken.

Deaktivieren

Schömberg Jungen und Mädchen zeigen künstlerische Fähigkeiten

Von
Der Tanz der brandgefährlichen "Feuergeister". Foto: Fisel Foto: Schwarzwälder-Bote

Schömberg (af). Feuer, Wasser, Luft und Erde – vier Elemente, die zu allen Zeiten eine unglaubliche Faszination auf die Menschen ausüben. Auch Ingrid Seilacher bekennt im Rahmen des Künstlercafés in der Ludwig-Uhland-Schule (LUS) Schömberg: "Wir staunen, welche Kraft diese Gewalten entwickeln können."

Welche Fähigkeiten hingegen die Jungen und Mädchen ihrer Schule entwickelten, darüber konnte die Schulleiterin letztlich nur staunen: In zwei Projekttagen hatten sich ihre Schüler künstlerisch mit dem Thema "Feuer, Wasser, Luft, Erde" auseinandergesetzt. Unter professioneller Anleitung von Künstlern aus der Region waren in dieser kurzen Zeit Kunstwerke entstanden, die nun im Rahmen des Künstlercafés der Öffentlichkeit präsentiert wurden. Unzählige Zeichnungen, Malereien oder Skulpturen zierten die Wände der Schulgebäude und den Außenbereich.

Eine unglaubliche Vielfalt an Farben, Techniken oder Materialien, aber auch an Ideenreichtum, Ausdruckskraft oder künstlerischer Begabung bot diese Ausstellung an Kunstwerken. Da wurde von den Klassen 5 und 6 ein Filmprojekt mit Andreas Wundersee erstellt, dort arbeitete, tanzte und fantasierte die Klasse 3a mit Künstler Jayantha Gomes. Mit Clavigo Lampart wurde ein Kunstwerk erstellt, das nun dauerhaft den Innenhof der LUS schmückt. Die Malereien aus Acrylfarbe und Folie der Klasse 3c waren an einer Wäscheleine aufgereiht. "So kann das Licht die aufgemalten Kleidungsstücke optimal zur Geltung bringen", erklärte Werner Noske.

Auch die Arbeiten, die mit den Künstlerinnen Rosa Baum, Melanie Messal, Brigitte Radermayr, Irene Rieder, Karin Schnabel und Friederike Strauss erstellt worden waren, genossen große Bewunderung unter den Besuchern. Jedes einzelne Werk verkörperte nicht nur eine individuelle Gestaltungs- und Schaffensweise seines jungen Schöpfers, sondern zeigte ebenso eindrucksvoll den Erfolg der Bemühungen, den Kindern auch im schulischen Umfeld eine ganzheitliche Entwicklung zu ermöglichen.

Eine Geldspende von 1000 Euro vom Verein "ObenAuf" sollte ebenfalls diesem Bildungsziel dienen: "Wir unterstützen außerschulische Bildung in Form solcher Projekte ebenso wie die Streicherklassen oder sonstige musikalische Förderung an der LUS", unterstrich Fred Theurer bei der Übergabe des Schecks. Dass diese Unterstützung bereits gute Früchte trägt, stellten im Laufe der Feier auch die Musiker unter Beweis: Mit lustigen Liedern, fetzigen Rhythmen, aber auch klassischen Klängen unterhielten Streicher- und Bläserklassen sowie Chor und Instrumental-AG ihr Publikum aufs Beste.

Ihre Redaktion vor Ort Calw

Ralf Klormann

Fax: 07051 20077

Flirts & Singles

 
 

Angebot der Woche

Top 5

0

Kommentare

Artikel kommentieren

Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach sieben Tagen geschlossen.

Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach sieben Tagen geschlossen.