Im Zeitplan liegen die Bauarbeiten für die Neue Mitte in Schömberg. Foto: Krokauer Foto: Schwarzwälder Bote

Wirtschaft: Firmengruppe Krause übergibt am 15. Februar Geschäftsräume an Handelsketten Edeka und Rossmann

Mitte bis Ende März 2019 sollen die Geschäfte Edeka und Rossmann in der Neuen Mitte in Schömberg eröffnet werden.

Schömberg. "Wir liegen im Bauzeitenplan. Es geht zügig voran", sagte Uwe Reinhard am Dienstag auf Anfrage des Schwarzwälder Boten. Reinhard ist Niederlassungsleiter der Firmengruppe Krause in Baden-Württemberg. Das Unternehmen mit Sitz im oberfränkischen Bayreuth ist Investor in der Neuen Mitte. "Wir werden im Januar 2019 mit den Bauarbeiten fertig", so Reinhard. Nach seinen Worten gibt es keine unerwarteten Probleme.

Verhandlungen mit zwei Interessenten

"Am 15. Februar 2019 werden die Geschäfte an die Handelsketten Edeka und Rossmann übergeben", sagte Reinhard. Danach dauere es vier bis sechs Wochen, bis die Läden eingeräumt seien, fügte er hinzu: "Mitte bis Ende März 2019 werden die Geschäfte eröffnet." Rossmann habe eine Handelsfläche von rund 800, Edeka von etwas mehr als 2000 Quadratmetern, rechnete Reinhard vor. So stünden knapp 3000 Quadratmeter zur Verfügung.

Darüber hinaus werde eine Nutzfläche von rund 4800 Quadratmetern für Betreutes Wohnen und Pflegeplätze zur Verfügung gestellt, so Reinhard. Dabei stehe die Firmengruppe Krause in "abschließenden Verhandlungen" mit zwei möglichen Betreibern, verriet Reinhard. Der eine komme aus Stuttgart, der andere aus Pforzheim. Derjenige aus der Goldstadt sei der Favorit: "Im Oktober sollen die Verhandlungen abgeschlossen werden." Im September oder Oktober werde sich die Firmengruppe Krause bei der Gemeinde melden. Die Kosten für die gesamten Bauten belaufen sich auf rund 17 Millionen Euro, so Reinhard abschließend.

Für Betreutes Wohnen und Pflegeplätze wird in der Neuen Mitte in Schömberg eine Nutzfläche von rund

4800 Quadratmetern geschaffen.

ZAHL DES TAGES

Hat Ihnen der Artikel gefallen? Jetzt teilen: