Der Schlachthof Rottenburg erhitzt weiter die Gemüter – dieses Mal geht es um mögliche Standorte und Details, die aus nichtöffentlichen Veranstaltungen bekannt wurden.(Archiv-Foto) Foto: Bernklau

Plaudern aus nichtöffentlichen Veranstaltungen – ein No-Go, findet die CDU-Fraktion. Wieder einmal geht es um den Rottenburger Schlachthof, für den ein Neubau im Gespräch ist.

Rottenburg - Kürzlich gab es eine nichtöffentliche Veranstaltung mit Metzgern, Landwirten und Direktvermarktern sowie mit Mitgliedern des Gemeinderates. Aus dieser Sitzung drangen sensible Details an die Öffentlichkeit, worauf die CDU einen offenen Brief an Rottenburgs Oberbürgermeister Stephan Neher gerichtet hatte und die Indiskretionen als Riesensauerei bezeichnete. Die Indiskretionen aus dem "Kreis der künftigen Betreiber" würden eine vertrauensvolle Zusammenarbeit gefährden.

Unser Bestes.

Aus der Region, für die Region

Wir freuen uns, dass Sie sich für einen SB Plus Artikel interessieren. Erhalten Sie unbegrenzten Zugriff auf alle Webseiteninhalte mit SB Plus Basis.

  • 4 Wochen kostenlos
  • Danach nur 6,99 € / Monat*
  • Jederzeit kündbar
*Monatspreis nach 12 Monaten: 9,99 €
Jetzt 4 Wochen kostenlos testen

Starke Nachrichten aus der Region, auf den Punkt recherchierte Exklusivgeschichten, prägnante Kommentare – mit SB Plus wissen Sie, was vor Ihrer Haustüre geschieht.

Wir sind vor Ort, damit Sie informiert sind. Wir fragen nach, damit Sie mitreden können. Wir werden konkret, damit Sie leichter den Überblick behalten.

Mit SB Plus lesen Sie von überall, rund um die Uhr unser Bestes auf der Webseite. Durch Ihr Abonnement fördern Sie regionalen, unabhängigen Journalismus, welcher von unseren Redakteuren geleistet wird.

Ihr Schwarzwälder Bote

Hat Ihnen der Artikel gefallen? Jetzt teilen: