Dominika und Yuliia Bordak sind den freiwilligen Helfern für ihr Engagement dankbar. Ihr schnelles Handeln hat dem Mädchen das Leben gerettet. Foto: Thiessen

Es ist ein Schicksal, das unter die Haut geht: Die zwölfjährige Dominika Bordak ist Anfang März mit ihrer Mutter Yuliia und der kleinen Schwester Milana aus Charkiw in der Ukraine geflohen und hat in Hopfau ein Zuhause auf Zeit gefunden. Nun kämpft sie im Krankenhaus Freudenstadt seit Freitag ums Überleben.

Sulz/Freudenstadt - Nur knapp 24 Kilo wiegt Dominika bei einer Größe von 158 Zentimetern. Mit einer lebensbedrohlichen Ketoazidose wurde sie ins Krankenhaus eingeliefert – wegen einer Diabetes mellitus Typ 1 Erkrankung, die bis zu diesem Zeitpunkt unerkannt blieb.

Angebot wählen
und weiterlesen

Unsere Abo-Empfehlung:

Probeabo Basis
0,00 €
Alle Artikel lesen.
  • 4 Wochen kostenlos
  • Danach nur 6,99 € mtl.*
  • Jederzeit kündbar
* Monatspreis nach 12 Monaten: 9,99 €
Jetzt kostenlos testen
Jahresabo Basis
69,00 €
Alle Artikel lesen.
  • Ein Jahr zum Vorteilspreis
  • Danach jederzeit kündbar
* Monatspreis nach 12 Monaten: 9,99€
Jetzt bestellen