In den Jahren von 2000 bis 2005 verging der Angeklagte sich laut Staatsanwaltschaft in fünf Fällen an dem 1991 geborenen Mädchen. Foto: dpa

42 Jahre alter Mann steht vor Gericht. Mädchen war beim ersten Mal neun Jahre alt.

Kreis Rottweil - Seit Montag verhandelt die Erste Große Jugendkammer am Rottweiler Landgericht in einer sehr unschönen Angelegenheit: Ein 42-Jähriger wird angeklagt, seine damals minderjährige Tochter mehrfach sexuell missbraucht zu haben.

In den Jahren von 2000 bis 2005 verging der Angeklagte sich laut Staatsanwaltschaft in fünf Fällen an dem 1991 geborenen Mädchen. Bei dem ersten Mal war dieses gerade neun Jahre alt.

Der Angeklagte, dem schwerer sexueller Missbrauch von Kinder in Tateinheit mit schwerem sexuellen Missbrauch von Schutzbefohlenen zur Last gelegt wird, stammt ursprünglich aus Kasachstan, siedelte jedoch 1999 mit seiner Familie nach Deutschland über und besitzt die deutsche Staatsangehörigkeit.

Er selbst sei in seiner Kindheit nie sexuell missbraucht worden, auch sonstige traumatische Erlebnisse habe es nicht gegeben. Neben dem Opfer hat der Angeklagte zwei weitere jüngere Kinder, von der Mutter der drei ist er seit 2008 geschieden. Das Verhältnis sei schlecht gewesen, so habe seine Exfrau nach der Trennung unter anderem nichts unversucht gelassen, die gemeinsame älteste Tochter dazu zu bewegen, beim Angeklagten auszuziehen – Gründe dafür gab er keine an.

Ob und inwieweit die restlichen Familienmitglieder die Missbrauchsfälle mitbekommen haben, ist noch ungeklärt. In der Anklageschrift hieß es, beim letzten Missbrauch seiner Tochter sei der Angeklagte von seiner nach Hause kommenden Exfrau gestört worden.

Die Vernehmung des Angeklagten sowie auch die der geschädigten Zeugin fanden unter Ausschluss der Öffentlichkeit statt. Gespräche über eine mögliche Verständigung zwischen Staatsanwaltschaft und Verteidigung hatte es vor Verhandlungsbeginn keine gegeben, und auch während einer Sitzungspause konnten die Verfahrensbeteiligten keine Einigung erzielen.
Am 12. März wird die Verhandlung fortgesetzt.