Warum sehe ich diesen Hinweis?

Sie sehen diesen Hinweis, weil Sie einen Adblocker eingeschaltet haben oder im privaten Modus surfen. Deaktivieren Sie diesen bitte für schwarzwaelder-bote.de, um unsere Artikel ohne diesen Hinweis lesen zu können.

Mehr zum Thema Adblocker / Privater Modus und wie Sie diesen deaktivieren, finden Sie, indem Sie auf deaktivieren klicken.

Deaktivieren

Rottweil THW baut Brücke in der Rhodia

Von
Männer des Schramberger THW haben in der Rhodia eine Behelfsbrücke errichtet. Fotos: THW Foto: Schwarzwälder-Bote

schwarzwaelder-bote.de schickt Sie auf Reisen Zum Gewinnspiel

Rottweil/Schramberg (cor). Zwölf Helfer vom THW-Ortsverband Schramberg kamen vergangene Woche nach Rottweil in das Rhodia-Gelände. Im Gepäck hatten Sie ihre transportable "Bailey-Brücke", verladen auf drei Lastwagen.

Am Eingang ins Neckartal unterhalb des Testturms bauten die Helfer unter Leitung von Zugführer Roland Weber die 15 Meter lange und für ein Gewicht von 30 Tonnen ausgelegte Behelfsbrücke – konstruiert vor dem Zweiten Weltkrieg von Namensgeber Donald Coleman Bailey – über einen Kanal. Nach dem Montieren der Brücke wurde sie mittels eines Autokranes in die bereits vorgefertigten Brückenlager gesetzt.

Boden wird untersucht

Weber zeigte sich mehr als zufrieden über den reibungslosen und professionellen Aufbau. Der Schramberger Ortsverband hat die alte Militärbrücke vor mehr als 20 Jahren gemeinsam mit der Stadt Schiltach erworben, die diese einmal im Jahr für ihr Stadtfest einsetzt, wie Zugführer Roland Weber erklärt. Den Rest der Zeit wird sie bei Bedarf vom THW genutzt und hat schon viele gute Dienste geleistet. Nun sei man vom Landratsamt um Unterstützung gebeten worden, weil die Insel zwischen Kanal und Neckar in der Rhodia zugänglich gemacht werden sollte. Dort soll der Untergrund untersucht werden.

 
 

Ihre Redaktion vor Ort Rottweil

Armin Schulz

Fax: 0741 5318-50

Flirts & Singles

 
 
0

Kommentare

Artikel kommentieren

Kommentarregeln

Um Artikel kommentieren zu können, ist eine Registrierung erforderlich. Sie müssen dabei Ihren Namen sowie eine gültige E-Mail-Adresse (wird nicht veröffentlicht) angeben. Bei Abgabe Ihrer Kommentare wird Ihr Name angezeigt. Alternativ können Sie sich mit Ihrem Facebook-Account anmelden.

  1. Passwort vergessen?
Sie haben noch keinen Benutzer-Zugang? Jetzt registrieren!
  1. null

loading