Die Meisterschaft und den damit verbundenen Aufstieg des Oberndorfer Herren-50-Teams in die Bezirksstaffel sicherten (von links: Waldemar Weiss, Hubert Jauker, Tomas Kieninger, Ralf Seeger und Wolfgang Schittenhelm. Foto: Wolf Foto: Schwarzwälder-Bote

Herren50 des TC Oberndorf feiern nach 7:1 Aufstieg

(pwo). Die Herren50 des Tennisclubs Oberndorf krönten am vergangenen Samstag ihre erfolgreiche Saison mit einem klaren Sieg gegen den TC RW Tuttlingen und dem damit verbundenen Aufstieg in die Bezirksstaffel. Dabei hatte das Team immer wieder mit Verletzungspech zu kämpfen und musste des Öfteren wichtige Stammspieler ersetzen. Herren50 Staffelliga TC RW Tuttlingen – TC Oberndorf 1:7. Auf den Punkt topfit präsentierten sich die Oberndorfer Herren 50 in ihrem Aufstiegsspiel gegen die starken Tuttlinger. Tomas Kieninger spielte in seinem Match seine Technik und seine Erfahrung perfekt aus und siegte 6:1/6:0. Auch Wolfgang Schittenhelm (6:3/6:2) und Hubert Jauker (6:1/7:6) trumpften auf und sorgten nach den Einzeln für einen beruhigenden 3:1-Zwischenstand. Ralf Seeger, durch eine leichte Verletzung etwas gehandicapt, unterlag mit 3:6/0:6.

Im zweiten Doppel sprang dann Waldemar Weiss von den Herren 60 für Seeger in die Bresche. In den abschließenden Doppeln spielten die Oberndorfer Herren 50 einmal mehr ihre Doppelstärke aus, obwohl sich ihre Tuttlinger Gegner mächtig wehrten und ihnen nichts schenkten. Kieninger/Jauker gewannen mit 6:4/6:3, Schittenhelm/Weiss mit 6:0/7:5.

Danach kannte der Jubel der Spieler und der vielen Oberndorfer Fans keine Grenzen mehr, und die zünftige Aufstiegsfeier konnte beginnen. Zum Stamm der Herren50 in dieser Verbandsrunde gehörte auch Johannes Missel.

Hat Ihnen der Artikel gefallen? Jetzt teilen: