Warum sehe ich diesen Hinweis?

Sie sehen diesen Hinweis, weil Sie einen Adblocker eingeschaltet haben oder im privaten Modus surfen. Deaktivieren Sie diesen bitte für schwarzwaelder-bote.de, um unsere Artikel ohne diesen Hinweis lesen zu können.

Mehr zum Thema Adblocker / Privater Modus und wie Sie diesen deaktivieren, finden Sie, indem Sie auf deaktivieren klicken.

Deaktivieren

Rottweil Polizei durchsucht Haus am Friedrichsplatz

Von
Direkt am Hauptstraßenkreuz werden am Mittwoch zwei Personen festgenommen. Foto: Otto

Rottweil - Erneut hat es einen aufsehenerregenden Einsatz am Rottweiler Friedrichsplatz gegeben: Am Donnerstagmorgen durchsuchte die Kriminalpolizei Rottweil eine Gebäude am Friedrichsplatz. Zwei Zivilfahrzeuge und ein Streifenwagen waren vor Ort, außerdem ein Fahrzeug des Zoll.

Die Beamten wurden von einem Hundeführer des Hauptzollamts bei dem Einsatz unterstützt, wie Polizeipressesprecher Michael Aschenbrenner auf Nachfrage erklärt. Die Durchsuchung habe im Zuge von umfangreichen Ermittlungen wegen Eigentumsdelikten stattgefunden. Es handle sich um Diebstahl in besonders schwerem Fall.

Auch ein Rettungswagen war vor Ort und sorgte zusätzlich für ein Großeinsatz-Szenario. Der Rettungsdienst war jedoch parallel vor Ort.

Unabhängiger Einsatz am Hauptstraßenkreuz

Erst am Mittwoch hatten verdeckte Ermittler direkt am Hauptstraßenkreuz zwei Verdächtige festgenommen. Der Kleinwagen mit den beiden Personen wurde von zwei Zivilfahrzeugen der Polizei angehalten. Mit einem der Insassen gab es unter den Blicken zahlreicher Passanten ein Wortgefecht, während das Fahrzeug gründlich durchsucht wurde. Polizeisprecher Michael Aschenbrenner bestätigt, dass hier zwei Festnahmen erfolgten. Auch dieser Einsatz sei - un abhängig von jenem am Donnerstag - im Zuge umfangreicher Ermittlungen erfolgt. Weil diese weiterlaufen, wolle man sich mit Einzelheiten bedeckt halten.

Fotostrecke
Artikel bewerten
30
loading

Ihre Redaktion vor Ort Rottweil

Armin Schulz

Fax: 0741 5318-50

Top 5

0

Kommentare

Artikel kommentieren

Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach sieben Tagen geschlossen.

Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach sieben Tagen geschlossen.