Warum sehe ich diesen Hinweis?

Sie sehen diesen Hinweis, weil Sie einen Adblocker eingeschaltet haben oder im privaten Modus surfen. Deaktivieren Sie diesen bitte für schwarzwaelder-bote.de, um unsere Artikel ohne diesen Hinweis lesen zu können.

Mehr zum Thema Adblocker / Privater Modus und wie Sie diesen deaktivieren, finden Sie, indem Sie auf deaktivieren klicken.

Deaktivieren

Rottweil Paralympics-Sieger verewigen sich

Von
Niko Kappel (Mitte) und Sebastian Dietz (rechts) haben sich in das Goldene Buch der Stadt Rottweil eingetragen. Foto: Schanz Foto: Schwarzwälder-Bote

Rottweil. Niko Kappel und Sebastian Dietz haben sich anlässlich des Springermeetings des TSV Rottweil, Abteilung Leichtathletik, in das Goldene Buch der Stadt Rottweil verewigt.

Eva Moosmann, Mitarbeiterin der Stadt Rottweil für den Bereich Kultur und Sport, überreichte den zwei amtierenden Weltrekordhaltern in ihrer Behindertenklasse im Namen der Stadt Rottweil ein kleines Präsent. Den zwei Athleten hat es so gut in Rottweil gefallen, dass sie schon ihr Kommen für das Springermeeting 2018 zugesagt haben.

Erst vor Kurzem haben die beiden Athleten einen neuen Weltrekord gestoßen. Der kleinwüchsige Niko Kappel hat in München ein großes Ausrufezeichen gesetzt. Mit 13,78 Metern verbesserte Kappel in seiner Startklasse F41 seine Bestmarke um 21 Zentimeter. Dies bedeutet einen Weltrekord.

Auch Kugelstoßer Sebastian Dietz hat einen neuen Weltrekord in seiner Heimat Bad Oeynhausen aufstellt und dabei erstmals die magische Schallmauer mit 15 Meter durchbrochen. Dazu übertraf er noch seine eigene Bestleistung um 60 Zentimeter. Der 32-Jährige zeigte einen sensationellen Wettkampf. Er schaffte es dreimal über die 15-Meter–Marke und krönte seinen Auftritt mit dem Weltrekord in seiner Startklasse F36. Und das sieben Wochen vor der Weltmeisterschaft in London.

 
 

Ihre Redaktion vor Ort Rottweil

Armin Schulz

Fax: 0741 5318-50

Flirts & Singles

 
 
0

Kommentare

Artikel kommentieren

Kommentarregeln

Um Artikel kommentieren zu können, ist eine Registrierung erforderlich. Sie müssen dabei Ihren Namen sowie eine gültige E-Mail-Adresse (wird nicht veröffentlicht) angeben. Bei Abgabe Ihrer Kommentare wird Ihr Name angezeigt. Alternativ können Sie sich mit Ihrem Facebook-Account anmelden.

  1. Passwort vergessen?
Sie haben noch keinen Benutzer-Zugang? Jetzt registrieren!
  1. null

loading