Warum sehe ich diesen Hinweis?

Sie sehen diesen Hinweis, weil Sie einen Adblocker eingeschaltet haben oder im privaten Modus surfen. Deaktivieren Sie diesen bitte für schwarzwaelder-bote.de, um unsere Artikel ohne diesen Hinweis lesen zu können.

Mehr zum Thema Adblocker / Privater Modus und wie Sie diesen deaktivieren, finden Sie, indem Sie auf deaktivieren klicken.

Deaktivieren

Rottweil LG-Schüler landen mit App einen Bundes-Hit

Von
So einen Sieg kann einen umhauen. Die zum wiederholten Male erfolgreichen Schüler des Leibniz-Gymnasiums. Foto: rottweil life

Rottweil - Es ist eine fast unglaubliche Erfolgsgeschichte. Eine Schülerfirma vom Leibniz-Gymnasium in Rottweil hat mit ihrer App rottweil.life den ersten digitalen Junior-Bundeswettbewerb gewonnen. Nun vertreten die LG-Schüler Deutschland in Europa.

Man sieht fassungslose Gesichter, hört Freudenrufe und bekommt vor Rührung selbst eine Gänsehaut, wenn man sich den Film anschaut, den iw junior am Dienstagabend auf der digitalen Plattform Youtube veröffentlicht hat: Darin wird bekannt gegeben, dass Deutschlands beste Schülerfirma aus Rottweil kommt und rottweil.life heißt. Die Jungunternehmer, Schüler am Leibniz-Gymnasium, gewannen den ersten digitalen Junior-Bundeswettbewerb 2020 mit einer Zeitreise-App für ihre Heimatstadt Rottweil.

Erste Siegergruppe seit zwölf Jahren

Zurecht sind die Schüler, die zur Bekanntgabe per Videoübertragung zugeschaltet sind, aus dem Häuschen. Ihre Mentorin ist die Wirtschaftslehrerin Silke Pach. Sie begleitete zum zehnten Mal Schülerfirmen vom Leibniz-Gymnasium zum Junior-Wettbewerb. "Ich bin wahnsinnig stolz auf meine Schüler", sagt sie im Gespräch mit unserer Zeitung.

In ihrer Karriere hat sie inzwischen 20 Schülergruppen mit ihren Firmen betreut, zehn Mal schaffte sie es bis zum Bundesentscheid. Es ist das erste Mal, dass ihre Schützlinge den Titel holen. Auch Baden-Württemberg kann sich im Erfolg der Rottweiler glänzen. Das letzte Mal, dass es eine Schülerfirma aus dem Land nach ganz oben auf das Siegertreppchen schaffte, war vor zwölf Jahren. Das Programm sei eine große Bereicherung für den Unterricht, schwärmt Pach. Hier erlebten Jugendliche die Wirtschaft hautnah mit. Sie lernten, was es bedeute, eine Firma zu gründen und zu leiten - von der ersten Idee über die Umsetzung bis hin zum Verkauf der Idee.

Silke Pach, die sich für ihre Schüler über diesen Erfolg riesig freut, ist auch dankbar, dass die Ideen der Schüler immer wieder in Rottweil auf offene Ohren stoßen und dass sie vom offiziellen Rottweil so toll unterstützt würden.

In der digitalen Veranstaltung prämiert wurden zudem deLight it (Schleswig-Holstein, Gymnasium Kaltenkirchen) und Tanzcafé Kral (Brandenburg, Niedersorbisches Gymnasium Cottbus).

Gegen 250 Mitbewerber durchgesetzt

Die Jury aus Wirtschaftsexperten unter dem Vorsitz von Michael Hüther, Direktor des Instituts der deutschen Wirtschaft Köln, betont die überragende Idee, regionale, historische und kulturelle Bezüge zusammenzuführen und auch die Aspekte des Einzelhandels aufzunehmen. Erwähnt wird auch, dass die App in der Stadt übernommen und weitergeführt wird. Das Programm sei übertragbar auf andere Städte - Städte in der ganzen Welt. Und zwar überall dort, wo man versuche, das Miteinander vor Ort zu mobilisieren. Der Teamgeist im Schülerunternehmen sei jederzeit zu spüren gewesen, die Jury zeigte sich in den Gesprächen mit den Schülern beeindruckt vom Teamspirit und der Selbstverständlichkeit, mit der die Schüler ihr Projekt vorangetrieben hätten.

Der Sieg auf Bundesebene ist der fulminante Höhepunkt einer Entwicklung, die Ende Mai zum Sieg im Landesentscheid geführt hatte. "Es ist einfach unglaublich. Vor gar nicht allzu langer Zeit hatten wir eine Vision, und dann haben alle mit angepackt, und wir konnten unser Baby realisieren! Und jetzt sind wir die beste Schülerfirma Baden-Württembergs", freute sich damals Geschäftsführer Enrico Güntert zusammen mit seinen Mitschülern über den Sieg. Mit ihrem innovativen Konzept einer Touristik-App für ihre Heimatstadt Rottweil hatten sie sich gegen über 250 Mitbewerber durchsetzen können.

In schon fünf Wochen messen sich die LG-Schüler mit 35 Teams aus Europa. Der Wettbewerb findet in Portugal statt - doch auch dieser wird wegen der Corona-Pandemie lediglich digital über die Bühne gehen. Egal, Daumen drücken geht immer.  Ein Video über das Team von Rottweil life gibt es hier: https://www.youtube.com/watch?v=baPRLupy2ts  Über die Siegerehrung wird hier berichtet: https://www.youtube.com/watch?v=qHgvhYSizjo

Artikel bewerten
8
loading

Ihre Redaktion vor Ort Rottweil

Armin Schulz

Fax: 0741 5318-50

Flirts & Singles

 
 

Top 5

0

Kommentare

Artikel kommentieren

Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach sieben Tagen geschlossen.

Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach sieben Tagen geschlossen.