Warum sehe ich diesen Hinweis?

Sie sehen diesen Hinweis, weil Sie einen Adblocker eingeschaltet haben oder im privaten Modus surfen. Deaktivieren Sie diesen bitte für schwarzwaelder-bote.de, um unsere Artikel ohne diesen Hinweis lesen zu können.

Mehr zum Thema Adblocker / Privater Modus und wie Sie diesen deaktivieren, finden Sie, indem Sie auf deaktivieren klicken.

Deaktivieren

Rottweil Kritik an Hochzeit mit 200 Gästen wird laut

Von
Den Wunsch, in großer Runde zu heiraten, kann nicht jeder nachvollziehen. (Symbolfoto) Foto: pixabay

Rottweil - Lange Zeit haben die Menschen auch in Rottweil und Umgebung aufgrund der Corona-Situation auf Großveranstaltungen und auf kleine private Feiern verzichten müssen. Nun wird vieles nachgeholt – und das stößt bei manchen auf Unverständnis.

Völlig sprachlos, schildert eine Leserin, habe sie am Samstag ansehen müssen, wie eine Hochzeitsgesellschaft "mit weit mehr als 100 Menschen in ausgelassenster Stimmung" in der Stadthalle Rottweil gefeiert habe. Und das, während bei vielen anderen Veranstaltungen auf penibelste Weise auf Abstand, Masken und begrenzte Teilnehmerzahl geachtet wird. "Soll Rottweil ein neuer Hotspot werden?" fragt die Leserin besorgt.

Die Stadtverwaltung bestätigt auf Nachfrage, dass in der Stadthalle am Samstag eine Hochzeitsgesellschaft mit rund 200 Personen gefeiert hat. "Die Gesellschaft kam überwiegend aus Villingen-Schwenningen – was nicht ungewöhnlich ist für Hochzeiten in der Stadthalle", wie Pressesprecher Tobias Hermann sagt.

Für Feier lag Hygienekonzept vor

Er betont, dass das Rathaus die Corona-Situation durchaus ernst nimmt: "Wir beobachten die Entwicklung der Corona-Pandemie in Deutschland seit Beginn sorgfältig und derzeit wieder mit zunehmender Sorge."

Bei der Vergabe der Stadthalle sei für die Stadtverwaltung die gültige Corona-Verordnung des Landes maßgeblich. In dieser Verordnung seien die Vorgaben für Veranstaltungen geregelt, merkt Hermann an.

In Ergänzung zu diesen allgemeinen Vorgaben und zum Hygienekonzept der Stadthalle habe es für die Hochzeit am Samstag ein eigenes Hygienekonzept gegeben. Verantwortlich für dessen Umsetzung und die Einhaltung der Regeln sei immer der jeweilige Veranstalter, teilt Hermann mit. "Dies wird vertraglich bei Überlassung der Halle zwischen Stadt und Veranstalter abgesichert."

Entscheidung im Einzelfall

Wer derzeit eine Feier in der Stadthalle plane, könne sich mit seiner Anfrage an das Kulturamt wenden. Die Vergabe der Stadthalle erfolge entsprechend nach Verfügbarkeit.

Wie viele Personen dann mitfeiern dürfen, ist unterschiedlich. "Eine Entscheidung erfolgt im Einzelfall und hängt von Art und Konzeption der Veranstaltung ab. Es gelten die jeweils aktuell gültigen Bestimmungen der Corona-Verordnung", erklärt Hermann. Das Hygienekonzept werde dabei von der Stadtverwaltung in jedem Fall vorab geprüft.

Insgesamt verzeichne man im Bereich der privaten Feiern aktuell eine größere Nachfrage – aufgrund zahlreicher coronabedingter Absagen in den vergangenen Monaten, berichtet Hermann.

Interessant im Zusammenhang mit der Feier in Rottweil könnte ein Blick in den Nachbarlandkreis Tuttlingen sein. Dort hat gerade eine Hochzeitsfeier mit 85 Gästen für einen Corona-Ausbruch mit weitreichenden Folgen gesorgt. 74 positive Testergebnisse lassen sich direkt auf die Party zurückführen. Zehn Schulklassen und eine Kindergartengruppe in Tuttlingen sowie weitere Klassen und Gruppen in sieben Einrichtungen im Bereich Stockach wurden wegen positiver Fälle nach Hause geschickt. Insgesamt sind mehrere Hundert Personen in Quarantäne. Die Entwicklung führte zudem dazu, dass der Sieben-Tages-Wert über die Marke von 35 gestiegen ist. Die Kommunen waren deshalb gefordert einzuschreiten: Die zulässige Anzahl von Teilnehmern bei privaten Veranstaltungen ist nun eingeschränkt. In angemieteten Räumen sind jetzt nur 50 anstatt 100, in privaten Räumen 25 statt 50 Personen erlaubt.

Artikel bewerten
85
loading

Top 5

0

Kommentare

Artikel kommentieren

Kommentarregeln

Um Premium-Artikel lesen und Artikel kommentieren zu können, ist eine Registrierung erforderlich. Sie müssen dabei Ihren richtigen Namen (Vor- und Nachname), Ihre Adresse und eine gültige E-Mail-Adresse (wird nicht veröffentlicht) angeben.

Mehr Informationen erhalten Sie unter diesem Link.

Ihr Passwort können Sie frei wählen. Der Benutzername ist Ihre E-Mail-Adresse.

Bei Abgabe Ihrer Kommentare wird Ihr Name angezeigt.

  1. Passwort vergessen?
Sie haben noch keinen Benutzer-Zugang? Jetzt registrieren!
  1. Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach sieben Tagen geschlossen.

loading