Warum sehe ich diesen Hinweis?

Sie sehen diesen Hinweis, weil Sie einen Adblocker eingeschaltet haben oder im privaten Modus surfen. Deaktivieren Sie diesen bitte für schwarzwaelder-bote.de, um unsere Artikel ohne diesen Hinweis lesen zu können.

Mehr zum Thema Adblocker / Privater Modus und wie Sie diesen deaktivieren, finden Sie, indem Sie auf deaktivieren klicken.

Deaktivieren

Rottweil Feuerwehr bietet Einblicke auch hinter die Kulissen

Von
Die Feuerwehr freut sich auf viele Besucher zum "Tag der offenen Tür" am Sonntag. Archivfoto: Siegmeier Foto: Schwarzwälder Bote

Rottweil. Die Feuertaufe hat sie längst überstanden und sie hat sich bewährt: die neue Feuerwache der Feuerwehr Rottweil an der Schramberger Straße. Die ersten Kinderkrankheiten, die so ein Neubau mit sich bringt, sind geheilt, und Stadtbrandmeister Frank Müller ist voll des Lobes. Am kommenden Sonntag, 19. Mai, können Interessierte beim "Tag der offenen Tür" einen Blick hinter die Kulissen werfen und sich informieren.

Seit gut einem Jahr ist die neue Feuerwache nun in Betrieb. Und die Bilanz von Stadtbrandmeister Frank Müller fällt positiv aus. "Wir haben mittlerweile knapp 380 Einsätze vom neuen Standort aus gefahren, und die Ausrückzeiten haben sich prima eingespielt", informiert Müller. Die Anfahrt sei jetzt deutlich besser geworden und kein Vergleich mit den beengten Verhältnissen in der Schlachthausstraße. Die verkehrstechnische Anbindung ist laut Müller "hervorragend".

Im neuen Gebäude fühlen sich alle wohl, lässt der Stadtbrandmeister wissen, und die Abläufe hätten sich eingespielt. "Wir sind aber beständig am optimieren", so Müller und zeigt beim Rundgang durch das Gebäude, wo es Veränderungen gegeben habe. Hier und da gibt es neue Details zu entdecken, beispielsweise eine weitere Sprechstelle in der Fahrzeughalle für die effektivere Erreichbarkeit, weitere Wasseranschlüsse und dergleichen. Sogar das Gras auf dem Dach der Tiefgarage – das anfängliche Sorgenkind – sprieße inzwischen. Der Bauhof wolle nun dafür sorgen, dass eine direkte Bewässerung der Fläche mit dem Wasser aus dem unterirdischen Wasserspeicher möglich wird. Apropos Bauhof: Auch hier gibt es Synergieeffekte. Der Bauhof nutzt das Wasser des Speichers regelmäßig für die Bewässerung der Grünanlagen.

Bewährt habe sich das im Vorfeld vom Gemeinderat viel diskutierte und kritisierte Vordach. "Der Schnee kam nicht bis zu den Toren, sie waren immer schneefrei. Diese Investition hat sich absolut gelohnt", so Müller.

Zudem sei das Interesse an der Feuerwache groß. "Wir haben bereits Besichtigungsanfragen bis ins Jahr 2020 hinein", so Müller. Die Feuerwache in Rottweil sei ein Vorzeigeobjekt für alle Kommunen, die eine neue Wache planen. "Und die Besucher sind immer begeistert". Die Anzahl der Führungen sei enorm. "Damit hatten wir nicht gerechnet". Deswegen wolle man das Gebäude auch jetzt am "Tag der offenen Tür" wieder in den Mittelpunkt stellen. "Alle sollen die Möglichkeit haben, sich ausführlich umzuschauen und sich über unsere Arbeit zu informieren". Das ist dem Stadtbrandmeister wichtig. Regelmäßig würden sich auch Schulen und Kindergärten in der Feuerwache umschauen. Ein bis zwei Führungen dieser Art hat er pro Woche. "Die Zahlen sind stark gestiegen seit wir umgezogen sind." Aber das sei gut, denn die Kinder und Jugendlichen seien der Nachwuchs von morgen. Den für die Feuerwehr zu gewinnen liege ihm am Herzen. Und so begrüßt Müller es sehr, dass es demnächst auch in der Kernstadt eine Kindergruppe als Untergruppierung der Jugendfeuerwehr geben wird. Derzeit würden die Detailplanungen laufen, die Gründung ist für Juli geplant. Mehr wolle er aber noch nicht verraten.

Von 10 bis 18 Uhr lädt die Feuerwehr am Sonntag, 19. Mai, zum "Tag der offenen Tür" ein. Wie im vergangenen Jahr wird die Schrambergerstraße im Abschnitt vom Kreisverkehr bis zur Abzweigung Charlottenhöhe für den Verkehr gesperrt, so dass der Straßenraum für die Ausstellung der heimlichen Stars der Feuerwache, der Fahrzeuge, genutzt werden kann. Mit von der Partie ist übrigens auch das Technische Hilfswerk, das seine Fahrzeuge ebenfalls präsentiert, und über seine Arbeit informiert.

Neben der Fahrzeugschau gibt es diverse Führungen durch das Gebäude, die Ausstellung der Ärmelabzeichensammlung von Bernd Müller wird ebenfalls wieder zu sehen sein. Und da gibt es so manches neue Abzeichen zu entdecken. Die Sammlung zählt mittlerweile gut 2000 Abzeichen. Für die kleinen Besucher wird die Jugendfeuerwehr ein spannendes Programm zusammenstellen, und natürlich ist auch für das leibliche Wohl bestens gesorgt.

Artikel bewerten
0
loading

Ihre Redaktion vor Ort Rottweil

Armin Schulz

Fax: 0741 5318-50

Flirts & Singles

 
 

Top 5

0

Kommentare

Artikel kommentieren

Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach sieben Tagen geschlossen.

Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach sieben Tagen geschlossen.