Warum sehe ich diesen Hinweis?

Sie sehen diesen Hinweis, weil Sie einen Adblocker eingeschaltet haben oder im privaten Modus surfen. Deaktivieren Sie diesen bitte für schwarzwaelder-bote.de, um unsere Artikel ohne diesen Hinweis lesen zu können.

Mehr zum Thema Adblocker / Privater Modus und wie Sie diesen deaktivieren, finden Sie, indem Sie auf deaktivieren klicken.

Deaktivieren

Rottweil Entdeckerhäuschen total verwüstet

Von

Rottweil-Göllsdorf - Schulleitung und Elternbeirat der Göllsdorfer Grundschule am Dissenhorn sind geschockt. Unbekannte haben das erst kürzlich renovierte Entdeckerhäuschen am Skihang total verwüstet.

Die Scheiben sind eingeschlagen, Tische und Stühle umgeworfen, überall liegen Scherben. Der Vandalismus an dem kleinen Entdeckerhäuschen der Göllsdorfer Grundschüler ist das Werk von Unbekannten. "Wir haben die Polizei eingeschaltet. Es läuft eine Anzeige gegen Unbekannt", sagt Anne Rieger vom Elternbeirat am Telefon.

Die Enttäuschung ist ihr anzumerken. Schließlich stecken in dem idyllisch und etwas versteckt gelegenen Häuschen viel Schweiß und Arbeit. "Wir haben viele viele Stunden investiert. Wir haben es abgeschliffen, gestrichen, Ziegel ausgetauscht und Mäusekot entfernt. Ein Vater hat den Zaun um das Häuschen herum gebaut", erzählt Rieger. Das Schuljahr habe gerade erst angefangen, Schüler ab der ersten Klasse hätten im Herbst dort draußen unterrichtet werden können, sehen, wer in der angelegten Totholzhecke Unterschlupf sucht oder sich im Insektenhotel niedergelassen hat.

Am heutigen Samstag sollte das Entdeckerhäuschen im Rahmen eines Festes eingeweiht werden. Daraus wird jetzt erst einmal nichts. So wie die unbekannten Täter das Häuschen hinterlassen haben, müssen erst einmal wieder viel Zeit und Geld in das Aufräumen und die Instandsetzung investiert werden. Und diese war ja schon zuvor nur durch Mittel aus der Schulkasse und einen Zuschuss der Gemeinde zu stemmen gewesen. "Die Polizei schätzt den Schaden auf etwa 1000 Euro", betont Rieger.

Hinter Zerstörungswut scheint System zu stecken

Das Häuschen ist der Grundschule von der Stadt zur Nutzung überlassen worden, dort sollte im neuen Schuljahr Unterricht in der Natur möglich sein. Lupen und allerhand weiteres Unterrichtsmaterial sollten außerdem dort aufbewahrt werden. "Wir haben jetzt natürlich die Sorge, dass die Sachen dort nicht sicher sind. Diese Dinge sind teuer und das Häuschen wurde schon einmal Opfer von Vandalismus."

Hinter der Zerstörungswut scheint System zu stecken. Das kleine Haus liegt zu versteckt, um zufällig ausgewählt worden zu sein. Wer nicht weiß, wo er suchen muss, der findet es nicht so schnell. "Die haben ja auch nicht nur eine Scheibe eingeworfen, um hinein zu kommen, sondern alle Scheiben eingeschlagen." Nichteinmal vor dem Insektenhäuschen machten die Täter halt. "Wir sind fassungslos und traurig", sagt Rieger.

Geschlagen geben wollen sich Rieger und der Elternbeirat allerdings nicht. Sie hoffen, dass es doch Zeugen gibt, die einen Hinweis auf die Täter geben können, denn bis jetzt tappe man im Dunkeln. Nichteinmal die Nachbarn am Fuße des Dissenhorns hätten etwas von den Tätern mitbekommen. Dennoch – das Hüttchen soll wieder hergerichtet werden, ist sich Rieger sicher – für die Kinder und die Idee eines Unterrichts in der freien Natur. Zeugen können sich beim Polizeirevier Rottweil, Telefon 0741/4770, melden.

Fotostrecke
Artikel bewerten
25
loading

Ihre Redaktion vor Ort Rottweil

Armin Schulz

Fax: 0741 5318-50
0

Kommentare

Artikel kommentieren

Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach sieben Tagen geschlossen.

Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach sieben Tagen geschlossen.