GHV-Vorsitzender Detlev Maier, Bürgermeister Christian Ruf, Stephanie Siegel, Beate Höhnle (knieend von links) helfen mit bei der Sonnenblumen-Pflanzaktion zur Bewerbung der Stadt um die Landesgartenschau 2028. Foto: Nädele Foto: Schwarzwälder Bote

Landesgartenschau: Pflanzaktion macht Turmbesucher auf Rottweiler Bewerbung aufmerksam

Noch ist es ein großer grüner Punkt auf dem Besucherhügel am Testturm. Doch schon bald dürften dort die gelbe Pracht der 2028 Sonnenblumen erstrahlen, die Besucher auf die Bewerbung der Stadt für die Landesgartenschau aufmerksam machen soll.

Rottweil. Der Panoramaaufzug und die Crew im Testturm hatten am Freitag viel zu tun. Der Andrang an Besuchern war enorm. Davon profitierte die Pflanzaktion, denn nicht nur viele Rottweiler Bürger kamen auf das Berner Feld, um eine Sonnenblume in den vorbereiteten Boden zu setzen, auch zahlreiche Besuchergruppen vom Testturm, ganze Schulklassen, – durch Postkarten im Foyer am Ticketschalter aufmerksam gemacht – schauten vorbei und beteiligten sich.

Mit im Boot waren zudem der Gewerbe- und Handelsverein (GHV) oder auch Gruppierungen wie die Lokale Agenda, deren Vertreter gemeinsam mit Bürgermeister Christian Ruf und Helfern des städtischen Betriebshofs mit anpackten. Und auch Turmmanagerin Beate Höhnle von Thyssen-Krupp demonstrierte Verbundenheit mit der Absicht der Stadt, 2028 in Rottweil die Landesgartenschau auszurichten.

Für jeden Teilnehmer hatte die Stadt als Dankeschön ein Tütchen mit Sonnenblumensamen parat. Ab Montag werden 2028 dieser "Rottweiler Riesen" nun über die Geschäfte der GHV-Mitglieder an Kunden verteilt. Überdies sind sie in der Tourist-Information zu bekommen.

Hat Ihnen der Artikel gefallen? Jetzt teilen: