Freudiges Stimmengewirr ist am Dienstagnachmittag in der Oberen Hauptstraße zu hören. Zahlreiche Schüler und interessierte Erwachsene tummeln sich um die Gießkannen-Kunstwerke, die im Unterricht kreiert wurden. Inmitten des Trubels streckt beispielsweise die "kleine Raupe Nimmersatt" frech ihre Zunge heraus. Begeistert ob der "vielen bunten Farbtupfer" zeigt sich OB Ralf Broß. "Damit unterstützt ihr uns bei der Landesgartenschau-Bewerbung", bedankt er sich bei den Künstlern. Foto: Seiss