Warum sehe ich diesen Hinweis?

Sie sehen diesen Hinweis, weil Sie einen Adblocker eingeschaltet haben oder im privaten Modus surfen. Deaktivieren Sie diesen bitte für schwarzwaelder-bote.de, um unsere Artikel ohne diesen Hinweis lesen zu können.

Mehr zum Thema Adblocker / Privater Modus und wie Sie diesen deaktivieren, finden Sie, indem Sie auf deaktivieren klicken.

Deaktivieren

Rottweil Kindergarten Spitalhöhe soll katholisch werden

Von
Der Kindergarten Spitalhöhe (hier der Vorentwurf) soll von der katholischen Kirchengemeinde betrieben werden. Foto: Stadt Rottweil

Rottweil - Die katholische Kirchengemeinde soll Träger des Kindergartens Spitalhöhe werden. Diesen Vorschlag unterbreitete die Stadtverwaltung Rottweil gestern Abend dem Kultur-, Sozial- und Verwaltungsausschuss, der einen einstimmigen Empfehlungsbeschluss an den Gemeinderat fasste. Dieser entscheidet am 20. November.

Im Rottweiler Neubaugebiet Spitalhöhe wachsen nicht nur die Wohnhäuser in die Höhe - auch das Bauvorhaben Kindergarten nimmt Formen an. Zu Beginn des Jahres 2021 soll die Einrichtung für bis zu 100 Kinder den Betrieb aufnehmen.

Die katholische Kirchengemeinde habe in Vorgesprächen das Interesse signalisiert, die Betriebsträgerschaft zu übernehmen, informiert die Stadtverwaltung die Ausschussmitglieder. Dieses Betreibermodell gebe es bereits für die Kindertageseinrichtung in Bühlingen - ebenfalls von der Stadt gebaut und von der katholischen Kirche betrieben. Zudem ergäben sich durch die katholischen Kindergärten Arche Noah und Himmelreich in der Umgebung laut Sitzungsunterlagen Synergieeffekte für die neue Einrichtung im Gebiet Spitalhöhe.

Stadt Rottweil übernimmt 95 Prozent

Bekommt die katholische Kirchengemeinde vom Ausschuss und vom Gemeinderat grünes Licht, lägen die organisatorischen und verwaltungsbedingten Aufgaben wie die Personalorganisation, die konzeptionelle Ausrichtung und die Elternarbeit bei ihr. Das pädagogische Fachpersonal werde dann nach kirchlichem Tarifvertrag bezahlt, der mit dem städtischen (TVÖD) vergleichbar sei. An den Betriebskosten beteiligt sich die Stadt Rottweil - wie bei allen anderen katholischen Kindertageseinrichtungen - zu 95 Prozent. Die restlichen fünf Prozent trägt jeweils die katholische Gesamtkirchengemeinde.

Die katholische Kirchengemeinde sei bereits in die Planung und die konzeptionellen Überlegungen beratend einbezogen gewesen, begrüßt die Stadtverwaltung das Interesse an den Übernahme - auch im Hinblick auf die Angebotsvielfalt in Rottweil. Insgesamt werden vier Kindergärten derzeit von der Stadt betrieben, neun von der katholischen Kirche, drei von der evangelischen. Zudem gibt es einen Waldorfkindergarten. Der Kindergarten Spitalhöhe wäre dann der zehnte in katholischer Trägerschaft.

Artikel bewerten
3
loading

Ihre Redaktion vor Ort Rottweil

Armin Schulz

Fax: 0741 5318-50

Flirts & Singles

 
 

Top 5

2

Kommentare

Artikel kommentieren

Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach sieben Tagen geschlossen.

Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach sieben Tagen geschlossen.