Die 20-Jährige wird mit dem Hubschrauber ins Krankenhaus geflogen. (Symbolfoto) Foto: pixabay

Hubschrauber fliegt Schwerverletzten in Klinik. Verkehr wird umgeleitet.

Rottenburg-Hailfingen - Ein 52 Jahre alter Motorradfahrer ist bei einem Sturz auf der A 81 schwer verletzt. worden Der Unfall ereignete sich am Dienstag gegen 9.15 Uhr in Fahrtrichtung Singen, auf der Höhe des Parkplatzes Ziegler bei Hailflingen.

Nach Angaben der Polizei fuhr der Mann bei hohem Verkehrsaufkommen auf dem linken Fahrstreifen, als ein Lastwagen einen Überholvorgang durch Blinken anzeigte und langsam vom rechten auf den linken Fahrstreifen wechselte. Dem Motorradfahrer gelang es nicht mehr, rechtzeitig zu bremsen – vermutlich aufgrund nicht angepasster Geschwindigkeit. In der Folge soll der 52-Jährige eine Vollbremsung eingeleitet und dabei die Kontrolle über sein Fahrzeug verloren haben.

Offenbar hat sich der Mann überschlagen und kam neben der Leitplanke zum Liegen.

Nach Unfall bildet sich sieben Kilometer langer Rückstau

Das Motorrad schlitterte noch etwa 200 Meter weit über den Asphalt. Ein Rettungshubschrauber brachte den Schwerverletzten in ein Krankenhaus. Nach den bisherigen Erkenntnissen trug er mangelnde Schutzkleidung.

Der Mann soll Zeugen vor dem Unfall bereits durch seine rasante Fahrweise aufgefallen sein.

Die Fahrbahn musste für Unfallaufnahme und Bergung etwa eine Stunde voll gesperrt werden. Nach dem Abtransport des Verletzten wurde die Vollsperrung aufgehoben , wobei die Durchgangsfahrbahn für Spurensicherungs- und Reinigungsmaßnahmen zunächst gesperrt blieb. Ein Sachverständiger wurde laut Polizei hinzugezogen.

Der Verkehr wurde über den Standstreifen abgeleitet, es bildete sich dennoch ein sieben Kilometer langer Rückstau. Die Höhe des Sachschadens konnte bislang noch nicht beziffert werden.

Hat Ihnen der Artikel gefallen? Jetzt teilen: