Warum sehe ich diesen Hinweis?

Sie sehen diesen Hinweis, weil Sie einen Adblocker eingeschaltet haben oder im privaten Modus surfen. Deaktivieren Sie diesen bitte für schwarzwaelder-bote.de, um unsere Artikel ohne diesen Hinweis lesen zu können.

Mehr zum Thema Adblocker / Privater Modus und wie Sie diesen deaktivieren, finden Sie, indem Sie auf deaktivieren klicken.

Deaktivieren

Rosenfeld Stühlerücken in Führungsriege

Von
Die DPSG-Pfadfinder in Heiligenzimmern haben Leiterinnen verabschiedet und neue Funktionäre gewählt. Foto: Stehle Foto: Schwarzwälder Bote

Rosenfeld-Heiligenzimmern. Veränderungen hat es in der Führungsriege des Stammes Heiligenzimmern der Deutschen Pfadfinderschaft St. Georg gegeben.

Da drei Leiterinnen aus der Führungsriege verabschiedet wurden, mussten Neuwahlen erfolgen. So folgen Marcel Schäfer als stellvertretender Vorsitzender auf Elena Bisinger und Felicitas Kotz auf Kassiererin Bettina Kollmann. Ebenfalls ausgeschieden sind Luisa und Jana Bisinger. Die Leiterrunde erhält in Zukunft Verstärkung von den Pfadfinderinnen.

Die Vorsitzende Larissa Schäfer berichtete, dass der Stamm 33 aktive Mitglieder habe und somit der kleinste Pfadfinderstamm im Bezirk Hohenzollern sei. "Wir sind klein, aber fein", bemerkte sie und zählte vielerlei Aktivitäten auf, die in den vergangen zwölf Monaten stattfanden. So hätten sich die Leiter auf Bezirksebene fortgebildet und an verschiedenen Bezirksaktionen teilgenommen.

Im Stamm gab es vielfältige Unternehmungen: das Hüttenwochenende in Tailfingen, der Stammesabend mit Rätselspaß, eine Führung in der Klostermühle und die Mitgestaltung des Fronleichnamsteppichs und der Trauerfeier am Volkstrauertag.

Die einzelnen Stufen stellten auf kreative Weise ihr abgelaufenes Jahresprogramm vor. Die Wölflinge berichteten in amüsanter Weise anhand des ABCs über ihre Aktivitäten wie beispielsweise von E wie Eislaufen oder N wie "nie wieder Häringe (Erdnägel von Zelten) putzen". Die Jungpfadfinder erzählten in witziger Reimform unter anderem von einer spannenden Nachtwanderung und allerlei Spielen. Die Pfadfinderinnen stellten in breitem Schwäbisch die Inhalte ihrer Gruppenstunden dar.

Von einer soliden Kassenlage berichtete Bettina Kollmann. Sie wies darauf hin, wie wichtig die drei jährlichen Altpapiersammlungen als Einnahmequelle sind. Ortsvorsteher und Gemeindeteam-Vorstand Klaus May führte die Entlastung herbei und bedankte sich bei dem jungen Leitungsteam für die gute Jugendarbeit im Dorf. Im Ausblick gab Larissa Schäfer bekannt, dass die Pfadfinder wieder das Friedenslicht aus Betlehem am dritten Adventssonntag in den Gottesdienst bringen und verteilen. Das Bezirks-Pfingstlager findet im kommenden Jahr in Melchingen statt.

Artikel bewerten
0
loading

Ihre Redaktion vor Ort Balingen

Steffen Maier

Fax: 07433 901829

Flirts & Singles

 
 
0

Kommentare

Artikel kommentieren

Kommentarregeln

Um Premium-Artikel lesen und Artikel kommentieren zu können, ist eine Registrierung erforderlich. Sie müssen dabei Ihren richtigen Namen (Vor- und Nachname), Ihre Adresse und eine gültige E-Mail-Adresse (wird nicht veröffentlicht) angeben.

Mehr Informationen erhalten Sie unter diesem Link.

Ihr Passwort können Sie frei wählen. Der Benutzername ist Ihre E-Mail-Adresse.

Bei Abgabe Ihrer Kommentare wird Ihr Name angezeigt.

  1. Passwort vergessen?
Sie haben noch keinen Benutzer-Zugang? Jetzt registrieren!
  1. Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach sieben Tagen geschlossen.

loading