Warum sehe ich diesen Hinweis?

Sie sehen diesen Hinweis, weil Sie einen Adblocker eingeschaltet haben oder im privaten Modus surfen. Deaktivieren Sie diesen bitte für schwarzwaelder-bote.de, um unsere Artikel ohne diesen Hinweis lesen zu können.

Mehr zum Thema Adblocker / Privater Modus und wie Sie diesen deaktivieren, finden Sie, indem Sie auf deaktivieren klicken.

Deaktivieren

Ringen Südbadischer Titel an Tennenbronn

Von
Der neue südbadische Mannschaftsmeister der Jugend: der KSV Tennenbronn mit Thomas Eckhardt, Noah Meier, Sven Herrmann, Eduard Jung, Mathias Schondelmaier, Julian Götz und Betreuer Jens Moosmann (vorn, von links) sowie Betreuer Fabian Reiner, Werner Schüler SBRV-Präsidium, Jens Staiger, Frederik Mrokon, Leon Schetterer, Robin Moosmann, Lukas Brenn und Klaus Blank Jugendreferent SBRV (hinten, von links) Foto: Moosmann

Die Jugendmannschaft des KSV Tennenbronn präsentierte sich bei den süddeutschen Meisterschaften in Bestform. Mit Siegen gegen Vörstetten, Urloffen, Adelhausen und Radolfzell wurde das Team Mannschaftsmeister 2020.

Damit qualifizierte sich der Nachwuchs des KSV Tennenbronn für die deutschen Meisterschaften, die am 1. und 2. Mai in Urloffen ausgetragen werden. KSV Tennenbronn – ASV Vörstetten 29:7. Der erste Kampf endete mit einem Kantersieg für Tennenbronn, zu dem Noah Meier, Sven Herrmann, Julian Götz, Leon Schetterer, Jens Staiger und Lukas Brenn je vier Punkte, Thomas Eckhardt drei und Matthias Schondelmaier zwei Punkte beitrugen.

KSV Tennenbronn – ASV Urloffen 19:13. Stärkeren Wiederstand leitete die Mannschaft des ASV Urloffen, aber trotzdem betrug das Verhältnis nach Einzelsiegen am Ende sechs zu vier für Tennenbronn Sven Herrmann, Julian Götz, Eduard Jung und Lukas Brenn holten je 4 Punkte, Robin Moosmann zwei und Leon Schetterer einen Punkt.

KSV Tennenbronn – TuS Adelhausen 28:12. Mit erneuter hoher Überlegenheit wurde in der 3. Runde der TuS Adelhausen geschlagen. Sieben mal vier Punkte gingen durch Siege von Thomas Eckhardt, Julian Götz, Leon Schetterer, Jens Staiger, Eduard Jung, Frederik Mrokon und Robin Moosmann auf das Tennenbronner Konto.

KSV Tennenbronn – VfK Radolfzell 17:12. In der letzten Runde standen sich die beiden stärksten Teams des Turniers, Tennenbronn und Radolfzell, gegenüber.

Nach Einzelduellen gerechnet endete es ausgeglichen mit 5:5, aber die Höhe der errungenen Siege reichte dem KSV Tennenbronn zu einem deutlichen und verdienten Erfolg. Sven Herrmann, Eduard Jung und Robin Moosmann sorgten mit je vier und Thomas Eckhardt mit drei Punkten für einen sicheren Vorsprung, Julian Götz erhöhte noch mit weiteren zwei Zählern.

Im Gegenzug hielten Leon Schetterer und Mathias Schondelmaier ihre Niederlagen mit nur einem Punkt auf niedrigstem Niveau und Lukas Brenn überließ seinem Gegner auch nur zwei Punkte.

Platzierungen: 1. KSV Tennenbronn, 2. VfK Radolfzell, 3. ASV Urloffen, 4. ASV Vörstetten, 5. TuS Adelhausen.

Artikel bewerten
0
loading

Flirts & Singles

 
 
0

Kommentare

Artikel kommentieren

Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach sieben Tagen geschlossen.

Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach sieben Tagen geschlossen.