Warum sehe ich diesen Hinweis?

Sie sehen diesen Hinweis, weil Sie einen Adblocker eingeschaltet haben oder im privaten Modus surfen. Deaktivieren Sie diesen bitte für schwarzwaelder-bote.de, um unsere Artikel ohne diesen Hinweis lesen zu können.

Mehr zum Thema Adblocker / Privater Modus und wie Sie diesen deaktivieren, finden Sie, indem Sie auf deaktivieren klicken.

Deaktivieren

Ringen Jetzt beginnt eine heiße Phase

Von
Tribergs Topringer Roman Dermenji ließ nichts anbrennen. Foto: Michael Kienzler Foto: Schwarzwälder Bote

In der Verbandsliga hat der SV Triberg mit 24:11 daheim gegen den ASV Vörstetten gewonnen und damit Revanche für die Hinkampfniederlage genommen. Für die Mannschaft von Trainer Kai Rotter beginnt nun noch eine heiße Saisonschlussphase, denn nur drei Punkte liegen die Schwarzwälder – vor den letzten drei Kämpfen – hinter Spitzenreiter AC Gutach-Bleibach. Ausgerechnet der Tabellenführer kreuzt am Samstag nun in Triberg auf.

Kai Rotter will aber den Ball flachhalten. "Wir wollen einfach noch das Beste aus der Saison herausholen und schauen, was am Ende dabei für uns herauskommt."

Am Samstag mussten die Triberger auf Luca Lauble (Schulterprobleme) verzichten. Er wird aber gegen Gutach-Bleibach wieder am Start sein. Coach Kai Rotter zeigte sich mit der Leistung seines Teams gegen Vörstetten "sehr zufrieden". 57 kg/G: Jonas Benzing – Maik Stab 4:0 TÜS. Nach nur knapp einer Minute hatte der junge Benzing seine Punkte für den Überlegenheitssieg zusammen. 130 kg/F: Michael Kaufmehl – Ivaylo Nanchev 0:1 (1:2) PN. In einem spannenden Duell unterlag der Triberger am Ende hauchdünn. 61 kg/F: Dominik Kitiratschky siegte für Triberg kampflos. 98 kg/G: Pavel-Daniel Burla holte für Vörstetten kampflos einen Vierer. 66 kg/G: Aaron Pfaff – Evazali Ahmadi 4:0 SS. Ahmadi war verletzt auf die Matte gegangen und ließ sich sofort auf die Schulter ohne Gegenwehr legen. 86 kg/F: Erik Ragg – Lukas Erschig 4:0 TÜS. Nach 2:23 Minuten stand der Triberger als Überlegenheitssieger fest. 71 kg/F: Lukas Muschal – Tim Kromer 0:4 SN. Keine Chance hat Muschal. Er lag nach knapp zwei Minuten auf der Schulter. 80 kg/G: Patrick Becker – Alex Truschakov 0:2 (0:6) PN. Becker musste sich dem starken Vörstettener geschlagen geben. 75 kg/G: Dorian Becker – Eleftherios Papadopoulos 4:0 SS. Der Vörstettener ging verletzt auf die Matte. 75 kg/F: Roman Dermenji – Fabian Moritz 4:0 TÜS. Noch in der ersten Kampfhälfte machte der Triberger Top-Ringer seinen Überlegenheitssieg perfekt.

0

Kommentare

Artikel kommentieren

Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach sieben Tagen geschlossen.

Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach sieben Tagen geschlossen.