Warum sehe ich diesen Hinweis?

Sie sehen diesen Hinweis, weil Sie einen Adblocker eingeschaltet haben oder im privaten Modus surfen. Deaktivieren Sie diesen bitte für schwarzwaelder-bote.de, um unsere Artikel ohne diesen Hinweis lesen zu können.

Mehr zum Thema Adblocker / Privater Modus und wie Sie diesen deaktivieren, finden Sie, indem Sie auf deaktivieren klicken.

Deaktivieren

Reiten Lilly Buchholz verteidigt den Titel

Von
Darf wieder ein Jahr lang ein Auto kostenlos nutzen: Lilly Buchholz vom RFV Weihertal. Foto: Roger Müller

Bereits am Samstag ging es in die ersten Entscheidungen des Turniers. So mussten die vielen baden-württembergischen Reitsportgrößen in der zweiten Qualifikation für das BW-Bank-Hallenchampionat im November in der Stuttgarter Schleyer-Halle ihr Können zeigen.

Thomas Mang vom RV Dreiländereck und sein Arko Junior gewannen das Springen vor der letztjährigen Gewinnerin Tina Deurer auf Smint (RV Eppelheim).

Eine Prüfung davor waren die regionalen Reiter vor großem Publikum noch einmal in den Parcours gegangen. Für sie stand das Finale des Donau-Cups an, ein L-Springen mit Stechen um die kostenlose Nutzung eines Autos für ein Jahr.

18 Reiterpaare trugen sich in die Starterliste ein, gerade einmal drei schafften den Einzug ins Stechen. Darunter war auch die Vorjahressiegerin Lilly Buchholz vom RFV Weihertal – neben Martina Sander von der RSG Riedwiese Fischbach und Lorenz Günter Kraut vom RFV Horb. Der Sieg im Stechen ging zwar an Martina Sander, allerdings wohnhaft in Trossingen – und somit nicht im Schwarzwald-Baar-Kreis. Dadurch war der Weg frei für Titelverteidigerin Lilly Buchholz, denn die Villingerin war die beste Reiterin aus dem hiesigen Landkreis, so wie es das Regelwerk vorsah.

Danach stieg das BW-Bank-Springen. Auch hier sorgte ein volles Haus auf den Immenhöfen für den perfekten Rahmen. 47 Reiterpaare gingen in den anspruchsvollen Parcours der S**-Prüfung. Gerade einmal sieben davon schafften im Normalumlauf einen Nuller. Hier ritt Thomas Mang auf Arko Junior vom RV Dreiländereck zum Sieg. Er holte sich die volle Punktzahl aus der zweiten Qualifikation für das BW-Bank-Hallenchampionat.

Nach der Fohlenauktion, bei der 15 Tiere im Gesamtwert von rund 200 000 Euro die Besitzer wechselten, ging es um den zweiten Pkw beim "Fest der Pferde". Dieses Springen präsentierte zu vorgerückter Stunde noch einmal Spitzensport.

Zehn der 25 Starter schafften den Einzug ins Stechen. Mit einem Wimpernschlag von 0,8 Sekunden Vorsprung holte sich Benjamin Wulschner auf Bangkok Girl (Kastanienhof Cramon) vor Marcel Marschall und Crystal (RV Altheim) das nagelneue Auto.

Fotostrecke
Artikel bewerten
1
loading

Ihre Redaktion vor Ort Donaueschingen

Cornelia Spitz

Fax: 07721 9187-60

Flirts & Singles

 
 

Angebot der Woche

0

Kommentare

Artikel kommentieren

Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach sieben Tagen geschlossen.

Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach sieben Tagen geschlossen.