Warum sehe ich diesen Hinweis?

Sie sehen diesen Hinweis, weil Sie einen Adblocker eingeschaltet haben oder im privaten Modus surfen. Deaktivieren Sie diesen bitte für schwarzwaelder-bote.de, um unsere Artikel ohne diesen Hinweis lesen zu können.

Mehr zum Thema Adblocker / Privater Modus und wie Sie diesen deaktivieren, finden Sie, indem Sie auf deaktivieren klicken.

Deaktivieren

Reiten Gänßle auf Platz eins

Von
Beim Late-Entry-Turnier des RFV Effringen sahen die Zuschauer guten Pferdesport. Foto: Reutter Foto: Schwarzwälder Bote

Höchste Konzentration war hier gefragt, bei Pferd und Reiter. Immerhin sollten die Sprünge möglichst perfekt absolviert werden. Gespannt schaute das Publikum zu, während die Teilnehmer beim Late-Entry-Turnier in Effringen ihr Bestes gaben.

"Late Entry" bedeutet, dass sich die Reiter bis eine Woche vor dem Turnier anmelden konnten. Entsprechend hoch war die Starterfüllung. Von 33 Reitern auf 66 Startplätzen erschienen beinahe alle letzten Samstag in der Halle des RFV Effringen. Die meisten kamen aus den Landkreisen Calw und Böblingen.

Zum ersten Mal stellte der Verein ein Turnier dieser Art auf die Beine. Die Helfer legten sich für das Gelingen der Veranstaltung ordentlich ins Zeug.

In fünf Kategorien traten die Reiter mit ihren Pferden an: Stilspringen Klasse A, Springpferde Klasse A, Zeitspringen Klasse A, Stilspringen Klasse L sowie Zeitspringen Klasse L. Jeweils das obere Drittel erhielt eine Schleife, das obere Viertel einen Geldpreis. Für den jeweiligen Ersten gab es dazu noch einen Ehrenpreis.

Bei der Stilspringprüfung Klasse A schaffte es Francesca Gänßle vom TSV Altensteig auf den ersten Platz. Der Sieg der bei der Springpferdeprüfung Klasse A ging an Tina Hettich vom Pferdesportzentrum Benzenbühl. In der Springprüfung Klasse A lieferte die erfahrene Katja Gerds vom RFV Herrenberg das beste Ergebnis ab.

In der Stilspringprüfung Klasse L setzte sich Melanie Groß vom Pferdesportteam Talhof Korntal gegen die Konkurrenz durch. Julia Lieske vom RV Lorch schnitt bei der Springprüfung Klasse L am besten ab.

Auch Reiter vom gastgebenden RFV Effringen zeigten ihr Können. Elias Pfrommer ergatterte bei der Springpferdeprüfung Klasse A den zweiten Platz. Er hat ein junges Pferd, die Schimmelstute Adelia geritten, die noch kaum Turniererfahrung hatte.

In der Springprüfung der Klasse L musste sich der Effringer Lokalmatador mit dem 13. Platz begnügen.

Friederike Mönch schaffte es bei der Stilspringprüfung Klasse A mit einem siebten Platz ins Mittelfeld.

In der Springprüfung Klasse A konnte sie sogar einen dritten Platz erzielen. Sandra Volz landete bei der Stilspringprüfung Klasse L auf Platz elf.

Artikel bewerten
0
loading
0

Kommentare

Artikel kommentieren

Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach sieben Tagen geschlossen.

Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach sieben Tagen geschlossen.